Roger Waters - 'Us + Them' - DER FILM

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • knatter schrieb:

      Tickets bestellt für Saarbrücken, allerdings erst Sonntags...
      Geht es schon? Danke.
      PINK FLOYD 20.06.1989, Frankfurt
      ROGER WATERS 18.05.2002, Köln * 16.04.2007, Köln * 08./09.04.2011, Arnheim * 03.06.2011, Mannheim * 01.07.2011, Paris * 06.09.2013, Düsseldorf * 21.09.2013, Paris * 11.06.18, Köln
      DAVID GILMOUR 18.03.2006, Frankfurt * 19.09.2015, Oberhausen
      NICK MASON 09.09.2018, Luxemburg * 15.09.2018 Stuttgart * 21.9.2018 Zürich
    • Bei Rollingstone.de steht : "Die neue Roger Waters Doku.". Aber wie bei THE WALL würde mich das nicht stören, wenn es so gut gemacht ist. BLACK SABBATH hatte das interessant gelöst. Im Kino kam der letzte Konzertfilm mit Interviews und auf Blu ray der reine Konzertfilm.
    • ace1970 schrieb:

      Bei Rollingstone.de steht : "Die neue Roger Waters Doku.". Aber wie bei THE WALL würde mich das nicht stören, wenn es so gut gemacht ist. BLACK SABBATH hatte das interessant gelöst. Im Kino kam der letzte Konzertfilm mit Interviews und auf Blu ray der reine Konzertfilm.
      Bei rollingstone.de steht viel Blödsinn :D

      Habe jetzt auch ein Ticket für den 2.10. in Saarbrücken. Mehr als 10 Plätze waren aber noch nicht verkauft.
      PINK FLOYD 20.06.1989, Frankfurt
      ROGER WATERS 18.05.2002, Köln * 16.04.2007, Köln * 08./09.04.2011, Arnheim * 03.06.2011, Mannheim * 01.07.2011, Paris * 06.09.2013, Düsseldorf * 21.09.2013, Paris * 11.06.18, Köln
      DAVID GILMOUR 18.03.2006, Frankfurt * 19.09.2015, Oberhausen
      NICK MASON 09.09.2018, Luxemburg * 15.09.2018 Stuttgart * 21.9.2018 Zürich
    • ace1970 schrieb:

      Bei Rollingstone.de steht : "Die neue Roger Waters Doku.". Aber wie bei THE WALL würde mich das nicht stören, wenn es so gut gemacht ist.
      Der trailer ist nur 30 sekunden kurz. Ich glaube aber dort Bilder gesehen zu haben, die nicht im Konzert zu sehen waren. Ganz sicher bin ich nicht. vielleicht hat er einige songabschnitte und -texte mit neuem bildmaterial unterlegt? :/ Das würde mich dann aber auch nicht stoeren! Im gegenteil, wenn es gut gemacht ist, würde es das ganze möglicherweise verbessern.
    • Ein Konzert einfach abfilmen kann jeder! Daraus was „Neues“ und Gutes zu machen ist eine Kunst! ‚Pink Floyd in Pompeii‘ war auch kein normaler Konzertfilm! Ich bin gespannt!
      Martin
      [Neccropole]

      I don't need your tongue to cut me (Roger Waters)
    • TwoSuns schrieb:

      Im gegenteil, wenn es gut gemacht ist, würde es das ganze möglicherweise verbessern.
      Bei 'Roger Waters - The Wall' stört es vermutlich viele, dass das "Konzerterlebnis" irgendwie immer durch die eingebetteten Szenen komplett unterbrochen wird. Ich sehe den Film aber tatsächlich auch als "eigenständiges Werk" und weniger als Konzert-Blu-ray / DVD.

      Die Blu-ray hätte zumindest die technische Möglichkeit vorgehalten, beides anzubieten. Es wäre also möglich gewesen BEIDES zu realisieren. Ich bin gespannt, wie es bei 'Us + Them' aussehen wird.
      Martin
      [Neccropole]

      I don't need your tongue to cut me (Roger Waters)
    • Patrick schrieb:

      Zwischen 72 und 81 hätte man vieles "abfilmen" können.
      Ja, aber ueblich war es wirklich nicht. Auch bei anderen gruppen/formationen nicht. Der grund ist einfach. Es gab keinen verbreiteten heim-entertainment-markt. Videorekorder gab es eher an schulen, weniger in privathaushalten. man haette also fürs kino filmen müssen und das wurde nur selten gemacht: woodstock oder eben auch Pink Floyd in Pompei. Im fernsehen wurden ganze konzerte auch nicht gezeigt. Es gab nur musiksendungen wie disco, hitparade, musikladen. Das mit den ganzen konzerten hat erst in den achzigern begonnen, und dann gab es auch Pink Floyd-konzerte auf video.
    • Neccropole schrieb:

      Ein Konzert einfach abfilmen kann jeder!


      Ansichtssache. Es gibt echt schlecht "abgefilmte" Konzerte und einige richtig gute Filme - z.B. diverse U2 Konzerte. Da es bei der letzten Waters Tour ja mehr oder weniger ein 3D Erlebnis war, wäre es wirklich gut, wenn man die Show in seiner Gesamtheit abbildet.

      PF in Pompeji ist per se kein Konzertfilm im eigentlichen Sinne, sondern wie ich finde ein eigenes Genre im Musikfilm wert.
      :drummer: :Git: Like us on Facebook: Access2music.de :Git: :drummer:
    • TwoSuns schrieb:

      Im fernsehen wurden ganze konzerte auch nicht gezeigt. Es gab nur musiksendungen wie disco, hitparade, musikladen.
      Musikladen mit Manfred Sexauer! :thumbsup: Fast vergessen! Stimmt! :)

      Ja, Du hast sicher Recht. Das Fernsehen war in den 70igern an sowas nicht interessiert. Die Gruppen hätten das selbst produzieren und filmen lassen müssen. Und wozu, wenn es dafür damals keine Verwertungsmöglichkeit außer Kino und Fernsehen gab? Ein paar wenige Ausnahmen bestätigen die Regel.

      Heute lohnt sich das, weil die Produktion billig ist, hochwertige Kameras kann man mieten, Aufnahmen leicht digital bearbeiten und das Ergebnis später sehr einfach auf digitalen Datenträgern und per Streaming bereitstellen. Alles qualitativ sehr viel besser und einfacher als mit der damaligen, teuren Technik.
      Martin
      [Neccropole]

      I don't need your tongue to cut me (Roger Waters)
    • Jester schrieb:

      Ansichtssache. Es gibt echt schlecht "abgefilmte" Konzerte und einige richtig gute Filme - z.B. diverse U2 Konzerte.
      Stimmt, liegt natürlich am Regisseur und am Schnitt - aber es ist trotzdem sehr viel einfacher einfach nur ein Konzert zu dokumentieren als daraus etwas Neues, Eigenständiges zu machen. Letzteres muss einem natürlich auch nicht zwangsläufig gefallen. Daher verstehe ich auch die Kritik an Waters' 'The Wall'-Film von Fans, die einfach nur das Konzert "konserviert" haben wollten. Für mich war die Doku 'Genuine Love' das eigentliche Highlight...
      Martin
      [Neccropole]

      I don't need your tongue to cut me (Roger Waters)
    • TwoSuns schrieb:

      Patrick schrieb:

      Zwischen 72 und 81 hätte man vieles "abfilmen" können.
      Ja, aber ueblich war es wirklich nicht. Auch bei anderen gruppen/formationen nicht. Der grund ist einfach. Es gab keinen verbreiteten heim-entertainment-markt. Videorekorder gab es eher an schulen, weniger in privathaushalten. man haette also fürs kino filmen müssen und das wurde nur selten gemacht: woodstock oder eben auch Pink Floyd in Pompei. Im fernsehen wurden ganze konzerte auch nicht gezeigt. Es gab nur musiksendungen wie disco, hitparade, musikladen. Das mit den ganzen konzerten hat erst in den achzigern begonnen, und dann gab es auch Pink Floyd-konzerte auf video.
      So ganz korrekt ist das ja nicht. Den „Rockpalast“ gibt es schon seit 1974 und da gab es legendäre und eben auch komplette Auftritte. In Anbetracht dessen, dass man damals nur drei Sender empfangen konnte, war das schon ziemlich cool. Klar, Videorecorder oder gar Kaufvideos waren noch unbekannt (keine Ahnung, wann der erste auf den Markt kam, ich erinnere mich nur, dass jeder Hersteller andere Cassetten verwendet hat, die dann auch nur in einen bestimmten Recorder gepasst haben :D ).
      PINK FLOYD 20.06.1989, Frankfurt
      ROGER WATERS 18.05.2002, Köln * 16.04.2007, Köln * 08./09.04.2011, Arnheim * 03.06.2011, Mannheim * 01.07.2011, Paris * 06.09.2013, Düsseldorf * 21.09.2013, Paris * 11.06.18, Köln
      DAVID GILMOUR 18.03.2006, Frankfurt * 19.09.2015, Oberhausen
      NICK MASON 09.09.2018, Luxemburg * 15.09.2018 Stuttgart * 21.9.2018 Zürich