Surround-Sound, technisches

    • Surround-Sound, technisches

      Hallo liebe Experten,

      ich habe eine dumme Frage ... aber ich kenn mich halt einfach nicht aus auf dem Gebiet.

      Es gibt ja, wenn ich das richtig verstanden habe, einige PinkFloyd-Alben die speziell mit Surround-Sound abgemischt wurden.
      Ich habe mich selbst noch nie darum gekümmert, weil mir die technischen Voraussetzungen fehlen und ich in dieser Hinsicht auch keine Ambitionen habe.
      Nun habe ich aber einen Kumpel, der ein ganz ordentlich eingerichtetes Heimkino hat, inklusive einer Surround-Anlage. Nun hätte ich doch mal Lust, mich mit einem Kasten Bier bei ihm einzuladen, und das ein oder ander Floyd-Album anzuhören.

      Eine ganz wichtige Frage ist: geht das überhaupt mit einer "herkömmlichen" Heimkino-Anlage? Genauere Details weiß ich gar nicht, muss ich erst mal beim Kumpel anfragen. Nach was frage ich denn da? Was sind die wesentlichen Stichworte?

      Weitere wichtige Frage: welche Scheiben muss ich denn da kaufen? Wo bekomme ich die überhaupt?


      Ihr merkt schon: ich habe keine Ahnung und würde mich sehr über Hilfe freuen! Danke.
    • aristarch schrieb:

      geht das überhaupt mit einer "herkömmlichen" Heimkino-Anlage?
      Na klar.

      aristarch schrieb:

      PinkFloyd-Alben die speziell mit Surround-Sound abgemischt
      Quellen hintendran, dürfen gerne korrigiert/ergänzt werden, hab's nicht gegoogelt.
      Was hier fehlt, gibt's alles als 5.1 Upmix, hat ungefähr den Effekt,
      als ob man den AV-Receiver auf 5CH-Stereo einstellt.

      Atom Heart Mother, The Early Years Box
      Pompeji Quadro, inoffiziell im Internet erschienen.
      Pompeji 5.1, als Audio und Video in der TEY-Box, nicht empfehlenswert.
      Obscured By Clouds, Sollte in die TEY-Box, Waters hat das verhindert.
      Echoes Quadro Presse-Demo, TEY-Box
      Meddle, Sollte auch in die TEY-Box, Waters wollte das verhindern, ist versteckt trotzdem drauf gelandet.
      Dark Side Of The Moon James Guthrie-Mix, 30th Anniversary SACD
      Dark Side Of The Moon Alan Parsons-Mix, Immersion-Box
      Wish You Were Here, Immersion-Box
      Animals, Fertig, aber irgend jemand verzögert die Veröffentlichung.
      The Wall, Fertig? oder James Guthrie arbeitet noch dran.
      Delicate Sound Of Thunder, The Later Years Box
      The Division Bell, DVD und TLY-Box
      P.U.L.S.E, DVD
      The Endless River,
    • Hallo, vielen Dank für Eure Antworten.

      Ja, ich hab schon damit gerechnet, dass ich mit eine Immersion Box kaufen muss. Aber gut, das wäre mir der Spaß wert gewesen und vielleicht mache ich das ja sogar noch. Aber dank Double Bubbles Hinweis:
      > Pulse, DVD

      Hey: die hab ich ja sogar! Ich wusste gar nicht dass da 5.1 drauf ist.
      Super, damit kann ich das mal ausprobieren. Und wenn ich es toll finde, dann kann ich ja immer noch eine Immersion Box nachlegen.
    • Da bin ich skeptisch. In Bayern meines Wissens nicht erlaubt, sondern nur zum Zweck der Spazierengehens oder Sports (mit entsprechender Wahrung des Abstands) im Freien.
      Wenn Körper und Geist im Einklang sind, dann entspricht der BMI dem IQ. (Lisa Eckhart)
    • Also Leute, jetzt macht mal langsam!
      Betrachten wir mal, dass ich bei jedem Supermarkt-Besuch einer deutlich höheren Anzahl an Menschen begegne, die auch nicht immer 1.5 m Abstand wahren, und ich auch auf der Arbeit mit ein oder zwei Leuten im gleichen Büro sitze, so ist mein heutiger Besuch bei meinem Kumpel nicht nur nach gesundem Menschenverstand vertretbar, sondern sogar auch durch die Vorgabe des Landes Baden-Württemberg erlaubt:

      focus schrieb:

      Außerhalb des öffentlichen Raums sind in Baden-Württemberg „Ansammlungen“ von bis zu fünf Personen gestattet (§ 3 Abs. 2 Satz 1 der baden-württembergischen Corona-Verordnung (BW-CV)). Ausnahmen gibt es für Personen, die in gerader Linie miteinander verwandt sind – beispielsweise Eltern, Großeltern, Kinder und Enkelkinder- , die in einer Wohngemeinschaft leben und deren Ehegatten und Lebenspartner. Heißt, in diesen Fällen wäre es sogar erlaubt, dass sich mehr als fünf Personen bei jemandem zuhause treffen.
    • Zurück zum Thema:
      Es hat Spaß gemacht!
      Wir haben den Parsons 4.0 (1973) Mix angehört, und durch die Aufteilung in vier Himmelsrichtungen werden die Instrumente deutlich besser getrennt, ohne dass sie "nebeneinander" wirken. Man hat offenabr nicht versucht, eine Illusion a la "ich sitze mitten im Probereaum" zu erzeugen, oder ein Feuerwerk an Stereoeffekten abzubrennen, sondern den schlüssig-dichten Stereo-Mix aufgelockert. Das macht alles transparenter, aber nicht zusammenhanglos. Es hat mir sehr gut gefallen.

      Dann haben wir noch in die PULSE-DVD reingehört, und da war ich vom Raumklang wirkich enttäuscht, da kommt ja fast gar nix ... außer dass das Publikum hinter dir jubelt. Gut, dass mich Dubble Bubble im Voraus darauf hingewiesen hat.

      Danke für Eure Tipps!