PINK FLOYD SONG -Erlebnisse

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ECLIPSE macht mir noch immer gänsehaut....

      es ist was "erhabenes" an dem song...nach "BRAIN DAMAGE" knallt ECLIPSE so richtig rein...man fühlt die unterschiedlichsten menschlichen erfahrungen,die er aufzählt....und dann dieser satz "and everything under the sun is in tune..."
      ahhhh, ja genau...das ist es,darum gehts....wir machen hier die (verrücktesten) erfahrungen,aber ..alles ist "in tune".....
      da stört auch nicht mehr,dass es auf dem mond stockdunkel ist.......egal,wir haben unsere erfahrungen gemacht,damit unser spectrum erweitert..und that`s it....alles ok..

      hm...also mein geschreibsel hier ist wahrscheinlich genauso verrückt wie der song.....aber ich FÜHLE ihn so.. :)
    • magdalena schrieb:

      ECLIPSE macht mir noch immer gänsehaut....

      es ist was "erhabenes" an dem song...nach "BRAIN DAMAGE" knallt ECLIPSE so richtig rein...man fühlt die unterschiedlichsten menschlichen erfahrungen,die er aufzählt....und dann dieser satz "and everything under the sun is in tune..."
      ahhhh, ja genau...das ist es,darum gehts....wir machen hier die (verrücktesten) erfahrungen,aber ..alles ist "in tune".....
      da stört auch nicht mehr,dass es auf dem mond stockdunkel ist.......egal,wir haben unsere erfahrungen gemacht,damit unser spectrum erweitert..und that`s it....alles ok..

      hm...also mein geschreibsel hier ist wahrscheinlich genauso verrückt wie der song.....aber ich FÜHLE ihn so.. :)


      Und das ist gut so. Ein bisschen verrückt muß man schon sein dürfen, sonst kommen doch überhaupt keine Ideen zustande :)

      Bei mir ist es REMEMBER A DAY .... hatte ich heute Morgen im Bad auf meinem kleinen Musikwürfel drauf. Der Song ist trotz, das er aus den Ende der Sechziger Jahren ist aber sowas von erfrischend ja erheiternd das ich echt gute Laune bekommen habe.
      Auch der Text hat's in sich "REMEMBER A DAY BEFORE TODAY - a Day when you were Young"
      Diese Musik ist einzigartig. Ich liebe diesen Song.
      By hating more you're feeling more And that's how you get caught
    • Bin gerade mit meinen Gedanken bei dem Tag, als ich die Amused to death gekauft habe.
      Die kam heraus, als ich gerade in Freiburg war, um Susanne (die dann ja später meine Frau wurde) zu besuchen und näher kennen zu lernen.
      Ein großer, besonderer Moment, als wir gemeinsam (auf ihrer "kleinen" Anlage) dieses Meisterwerk hörten und danach....
      ...aber das ist dann eher Privatsache. :whistling:
    • Bei mir ist es z. B. Marooned...1994 war ich im letzten Lehrjahr und bin immer hin und zurück zur Arbeit mit dem Fahrrad gefahren. Im Walkman lief die Division Bell rauf und runter. Und das war ein wunderbarer heißer Sommer....und diese Abendstimmung beim Heimfahren und diesen Geruch nach Sommer, den werde ich immer mit diesem Song im Ohr verknüpfen.
    • DSOT ist es für mich für immer und ewig und alle Zeiten tief ins Herz eingebrannt. Ich kenne jede Sekunde und jeden Ton in- und auswendig.
      Besonders Sorrow verbinde ich heute noch mit dem Erlebnis, welches ich damals und zu dieser Musik zum ersten Mal hatte :D
    • Also Erlebnis würde ich für mich bezeichnen, die Alben bis The Final Cut in meiner Kindheit und Jugend zum ersten mal gehört und kennen gelernt zu haben (wenn auch die meisten nicht bei Erscheinen). Da ist man irgendwie noch begeisterungsfähiger und aufnahmefähiger.
      Am Anfang war mein Wort!
    • Werner schrieb:

      ... bei vorgetäuschter lateinnachprüfungsvorbereitung im sommer 78
      Verbrecher!


      Nun, da war ich natürlich ganz brav. Muss auch so '78 bis '80 gewesen sein.
      Pink Floyd war für die Ohren absolut unerlässlich, aber zum Knutschen nicht in allen Ausprägungen geeignet. Also wurde ein "Wish You Were Here" Tape gefertigt, bei dem "zufälliger Weise" Welcome To The Machine und Have A Cigar fehlten ... erfolgreich! :angel:
    • See Emily Play kannte ich aus der Hitparade des BFBS.
      Das war irgendwie anders.....

      Einige Jahre später kamen PF dann nach Hannover 1970/71. Mein zweiter großer Live GiG nach Procol Harum mit den Bee Gees.....

      Es sollte eigentlich nur ein besonderes Live Erlebnis werden, aber es wurde viel viel mehr für mich.

      AD als Opener, und die Sticks zersplitterten und flogen uns entgegen!

      Schon damals mit dem Azimuthcoordinator flitzten die Tõne gezielt im Kreis um uns herum!

      Dann CWTA,E..... mystisch!

      Danach Cymbaline mit der Schritt Sequenz und der mächtigen Tür, die zufällt!

      ASFOS, Pause, Embryo, STCFTHOTS und zum Schluss Consequently mit Gilmours Engelsgesang........

      ,....... UmmaGumma war dann Pflichtkauf aber nur noch ein lauwarmer Aufguss dieses Erlebnisses.

      Mein Mitschnitt dieses Konzertes war zwar anstrengend (Micro hochhalten still sitzen und beten, dass die Batterien des geliehenen Telefunken Magnetophon 300 durchhalten) aber ich erlebe dieses Konzert dadurch heute noch wie damals wenn ich in die Aufnahme reinhöre.

      HAJO, der eine Kopie davon hat ahnt vielleicht wie ich mich dabei fùhle...

      @Hajo .....habe ich recht, HAJO?
    • Vor ca. 5Jahren durfte ich durch meinen damaligen Freund die Musik kennenlernen. Bin also noch ein neuling. (Habt gnade mit mir)

      Ich leide an psychischen Krankheiten, immer wider sitz ich im Loch und finde nicht mehr raus. Besonders in diesen zeiten, ist Pinkfloyd mein Lebensretter.

      Songs wie, wearing the inside out, comfortably numb und shine on
      Hüllen mich jedesmal in einen Kokon, ich fühle mich dabei nicht gut oder schlecht. Ich fühle nur die warme, sanfte stimme die mich umarmt, und der ich mich voll und ganz hingeben möchte. Die unendliche weite und tiefe der musik, in der Universum ich eintauchen darf, und löse mich darin auf..