Rogers politische Aktivitäten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ja, DAS ist das öffentlich rechtliche und kritische
      -gebührenpflichtige- Fernsehen hier in D !

      Dass eine Petition mit 3300 Unterschriften ausreicht um eine Werbekampagne eines Künstlers ohne weitere Diskussionen zu kippen und seine Konzerte tot zu schweigen ist genauso beängstigend wie die Verletzung der Informationspflicht der öffentlich rechtlichen Sendeanstalten, die genau darauf die Gebühren beanspruchen!

      Eine Petition gegen die Missbrauchsfälle in der Kirche müsste demnach auch zu einer
      Unterlassung einer Berichterstattung über kirchliche Veranstaltungen führen.

      ##ob wir wohl 3300 Unterschriften sammeln könnten?## lässt es uns besser nicht versuchen!##
    • MickFi schrieb:

      Problematisch wird es erst, wenn man dies im Namen der BDS tut.
      Ich denke, dass der BDS tatsächlich etwas bewirkt - sonst würde man von israelischer seite nicht so kraeftig dagegen vorgehen.

      Was mir auffaellt ist dass wirklich jeder, der den BDS aus israelischer sicht kritisiert nur einseitig darauf einschlaegt und als einziges argument antisemitismus vorbringen kann. Wirklich niergendwo in diesen ganzen zeitungsartikeln geht man auch nur mit einem wort auf das eigentliche problem ein. Das muss doch wirklich jedem auffallen. Also muss man wohl annehmen, dass der BDS mit seinen vorwuerfen gegen israel wohl im recht ist, sonst koennte man ja mal mit argumenten antworten.

      walburgis schrieb:

      Ja, DAS ist das öffentlich rechtliche und kritische
      -gebührenpflichtige- Fernsehen hier in D !
      Ja da werden fehler gemacht, aber: Ich lebe in chicago und waere froh, wenn es hier so etwas geben wuerde. Bei aller kritik, hier in den USA kann man sehen wohin das führt. Alles kommerziell und die eigentuemer der sender verbreiten nur ihre meinung. keinerlei neutrale sicht mehr: Fox ausschließlich republikanisch, ABC ausschliesslich demokratisch. Ich wuerde mir hier wuenschen, wir haetten hier sowas wie die ARD oder das ZDF. Hier sieht man nur werbung oder meinungsmache oder serienkost. Gilt sogar fuer CNN. Obwohl die imho wenigstens versuchen einigermassen neutral zu sein. Ich denke, erst wenn es nicht mehr da ist, wird es vermisst.
    • TwoSuns schrieb:

      Ja da werden fehler gemacht, aber: Ich lebe in chicago und waere froh, wenn es hier so etwas geben wuerde. Bei aller kritik, hier in den USA kann man sehen wohin das führt. Alles kommerziell und die eigentuemer der sender verbreiten nur ihre meinung. keinerlei neutrale sicht mehr: Fox ausschließlich republikanisch, ABC ausschliesslich demokratisch. Ich wuerde mir hier wuenschen, wir haetten hier sowas wie die ARD oder das ZDF. Hier sieht man nur werbung oder meinungsmache oder serienkost. Gilt sogar fuer CNN. Obwohl die imho wenigstens versuchen einigermassen neutral zu sein. Ich denke, erst wenn es nicht mehr da ist, wird es vermisst
      Gutes Argument! :klatsch:
    • @TwoSuns

      Danke für Deinen Denkanstoss!

      Ich hab Deinen Hinweis erst gestern gesehen, bin nicht mehr allzu häufig hier in dieser Arena!

      Ich kann auch nachvollziehen, dass Du Dich wunderst und für wirr erachtest, was nicht wirr ist. Denn Dir fehlen einige Informationen!

      Zunächst dies: Ich bin hier im Forum lange Jahre Mitglied, hab hier diskutiert über Musik und Politik, über Unsinn und Weitsinn. Ich habe meine eigenen Ansichten, bin nicht immer bequem, mag keine Beleidigungen und Lügen schon gar nicht! Aber wenn man so ist - eckt man an - das kenn ich schon, solange ich lebe! Und so bin ich auch hier "angeeckt" eben weil ich andere Denkweisen habe und zuletzt weil ich mich nicht beleidigen lasse und in diesem Fall auch mit !!!!!GLEICHER MÜNZE!!!! zurückzahle. Ich habe nichts anderes meinem Gegenüber getan, als der mir selbst antat! Aber das war eben zu viel und deswegen wurde ich von den Administratoren gesperrt, ausgeschlossen von jeglichen Diskussionen. Ich habe hier nach etlichen Jahren nur noch einen "Gaststatus"!

      Und das prangere ich eben an!!! Weil hier gerade eine Diskussion über den Umgang miteinander stattfindet und ich wegen des Ausschlusses nicht mit diskutieren kann! Ich kann keinen Beitrag mehr leisten in dieser Diskussion und dies ähnelt putinscher, erdoganscher oder trumpscher Demokratie! Und da können die Initiatoren noch so sehr schreien, sie sind keine Demokraten!!!!
      .

      .

      .

      Die Welt ist so und so, solange wir glauben, dass die Welt so und so ist. Wenn wir aufhören zu glauben, die Welt sei so und so, hört die Welt auf, so und so zu sein!
    • Vielleicht noch einmal für alle, die sich für diktatorische Prozesse interessieren:

      oberstes Gebot ist, andere - diametrale Meinungen zu unterdrücken und zu diffamieren!

      Dazu sind Beleidigungen, Verbreitung von Unwahrheiten usw. legitim!!!

      Ihr könnt das wieder löschen, allein ich kanns beweisen!!! @ Katzenhai : ich kanns beweisen!
      .

      .

      .

      Die Welt ist so und so, solange wir glauben, dass die Welt so und so ist. Wenn wir aufhören zu glauben, die Welt sei so und so, hört die Welt auf, so und so zu sein!
    • Stammtischphilosoph schrieb:

      Ihr könnt das wieder löschen, allein ich kanns beweisen!!! @ Katzenhai : ich kanns beweisen!
      Ach weißt Du, ich kann auch von oben herab:

      Wenn es Dir hier so wenig gefällt, geh doch. Wenn Du meinst, wir sind verfassungsfreundliche Diktatoren: klage!
      Ansonsten sei ruhig, wenn sich normale, vernünftige Leute unterhalten, oder benimm Dich wie alle anderen hier auch.


      PS: ich bin ggf. bei mir selbst zustellungsbevollmächtigt. Mein Gerichtsstand ist Köln, und ich habe für Typen wie Dich ein sehr breites Kreuz.


      So - Showblock Ende.
      Sind wir jetzt alle wieder erwachsen und kultiviert?
      ___________________________________________
      The band is just fantastic, that is really what I think. Oh by the way, which one's Pink?
      "Wenn Haie sterben, stirbt das Meer."
    • deha schrieb:

      biep, biep, biep,
      wir haben uns alle lieb.
      :greis: Einfach mal als Vorschlag:

      Vielleicht sollten diejenigen wenigen (!) User/innen hier, die sich (aus welchen Gründen auch immer) nicht mögen, was ja in den besten Familien -leider- vorkommen kann, sich einfach ignorieren!
      Dann könnte dieses hin -und her und sich weiter hineinsteigern vielleicht ein Ende finden und alle hier würden sich wohler fühlen.
      :knutsch:
    • Hajo schrieb:

      Vielleicht sollten diejenigen wenigen (!) User/innen hier, die sich (aus welchen Gründen auch immer) nicht mögen, was ja in den besten Familien -leider- vorkommen kann, sich einfach ignorieren!
      Schöne Idee - aber leider funktioniert Pazifismus im realen Leben so gut wie nie.

      Wenn jemand angegriffen wird, kann man kaum vorschreiben ob oder wie er/sie sich zu wehren hat. Hier ist nämlich jeder erwachsen und darf so handeln wie er/sie will... - ganz besonders, wenn es ein Forum bleibt, indem es keine offizielle Netiquette gibt - sorry, den konnte ich mir jetzt in diesem Zusammenhang nicht ersparen. ;)

      Aber natürlich ist das bewusste Fehlen eines Rahmens gleichzeitig das aktive Inkaufnehmen von problematischen Verhaltensweisen... Auch wenn die Abstimmung noch nicht offiziell abgeschlossen ist, gibt es zur Zeit offensichtlich eine Mehrheit gegen gemeinsam zu erarbeitende Regeln. Das ist auch völlig OK. Die Konsequenz muss dann aber auch sein, dass mindestens diejenigen, die sich beim Voting neutral oder ablehnend verhalten haben, mit solchen Dingen in Zukunft einfach leben müssen - ohne sich groß zu beklagen.

      Es könnte also sein, dass ich z. B. in Zukunft sogar deutlicher und brutaler zurückschlage! :P :D ;) :b2:
      Martin
      [Neccropole]

      I don't need your tongue to cut me (Roger Waters)
    • Zurück zum Thema:

      Roger Waters auf Facebook:

      A note from Roger:
      Chevron have already destroyed the lives of countless Ecuadorian indigenous people with their pollution of the Ecuadorian rain forest, now they are trying to destroy the life of my friend Steven Donziger because he has courageously stood up to them in court. Listen to this interview with Michael Smerconish and make up your own mind.
      Love
      R.
      97b4e672-c9ca-44ca-8f46-8839ad3217ca_300x300.png
      Eine Notiz von Roger:
      Chevron hat bereits das Leben unzähliger ecuadorianischer Ureinwohner mit der Umweltverschmutzung des ecuadorianischen Regenwaldes zerstört. Jetzt versuchen sie, das Leben meines Freundes Steven Donziger zu zerstören, weil er sich mutig vor Gericht gegen sie gestellt hat. Hören Sie sich dieses Interview mit Michael Smerconish an und machen Sie sich Ihr eigenes Bild.
      In Liebe
      R.
      Martin
      [Neccropole]

      I don't need your tongue to cut me (Roger Waters)
    • Stammtischphilosoph schrieb:

      Ich kann auch nachvollziehen, dass Du Dich wunderst und für wirr erachtest, was nicht wirr ist. Denn Dir fehlen einige Informationen!
      Ich bin nicht besonders aktiv. Meistens lese ich nur. Ich habe auch deine beiträge gelesen. Was MIR auffällt:
      • Solche beschwerden, wie du sie vorbringst, lese ich sonst nicht - bist du dann der einzige, den man so behandelt?
      • Deine sicht von dir, wie du sie geschildert hast, kann ich nicht bestaetigen.
      • Es muss gruende geben, wenn die admins dich irgendwie "ausschliessen".
      • Erinnert mich an geisterfahrer, die glauben alle anderen liegen falsch.
      Sorry, bin ehrlich. Ein Rat: Etwas mehr selbstreflektion. Ich glaube nicht, dass du alles richtig machst, wenn dich die anderen fuer einen troll halten.

      Neccropole schrieb:

      Es könnte also sein, dass ich z. B. in Zukunft sogar deutlicher und brutaler zurückschlage!
      Ich denke, dass ist wohl eher ein scherz - und rhetorisch gemeint - aber du waerst betimmt in der lage deutlich schaerfer zu argumentieren, da bin ich sicher. Insofern erlebe ich dich hier zwar mit einer klaren haltung aber immer fair. Bitte nicht aendern.

      Hajo schrieb:

      Ich kann mir Dich, so als "brutaler Schläger" gar nicht vorstellen.
      Ich auch nicht, obwohl ich ihn nicht persoenlich kenne.

      Zu Chevron:
      Das ist in den USA schon seit bestimmt 20 Jahren ein thema. Ich kann verstehen, dass die betroffenen wiedergutmachung einfordern. Die firma hat wirklich uebele dinge verbrochen. Die wehren sich natuerlich, weil das vermutlich milliarden dollar kosten würde. Da kenne die anwaelte hier kein pardon. denen ist jedes mittel recht. Geld regiert die welt, besonders in den USA. Roger steht eindeutig auf der richtigen seite.

      Es spricht nichts dagegen geschaefte zu machen. Als firma ist man aber fuer umweltschaeden verantwortlich. Chevron zeigt sich da nicht vorbildlich. die haben Texaco gekauft und schieben die schuld auf die damaligen manager. ich bin aber der meinung wenn man eine firma kauft ist man auch fuer die altlasten verantwortlich. Das oelgeschaeft ist aber schon immer das moralisch schmutigste business ueberhaupt gewesen.
    • Gestern auf der Rückfahrt aus dem Urlaub lief der WDR wegen der Verkehrsmeldungen. Was mir nur aufgefallen ist: Pink Floyd werden boykottiert (oder wurden es, ich weiß nicht, ob sich da was geändert hat), aber Michael Jackson geht natürlich :thumbsup:
      PINK FLOYD 20.06.1989, Frankfurt
      ROGER WATERS 18.05.2002, Köln * 16.04.2007, Köln * 08./09.04.2011, Arnheim * 03.06.2011, Mannheim * 01.07.2011, Paris * 06.09.2013, Düsseldorf * 21.09.2013, Paris * 11.06.18, Köln
      DAVID GILMOUR 18.03.2006, Frankfurt * 19.09.2015, Oberhausen
      NICK MASON 09.09.2018, Luxemburg * 15.09.2018 Stuttgart * 21.9.2018 Zürich
    • Egal wie man dazu steht. Aber wenn man einen Künstler boykottiert, dann muss man ggf. z.B. die Frage beantworten, ist ein großartiges Buch oder ein prächtiges Bild plötzlich nicht mehr lesbar oder genießbar, wenn der Künstler als politische oder private Person zu kritisieren ist?

      Ich denke, man muss Werk und Autor bei solchen Betrachtungen strikt trennen. Ansonsten entscheidet der Zeitgeist über erlebbare Kultur und wir müssten mit unserem heutigen Verständnis viele großartigen Werke der Vergangenheit ignorieren oder verdammen. Das wäre aber kein Gewinn, sondern nur ein unverzeihlicher Verlust!

      Etwas anderes wäre es jedoch, wenn der Künstler zweifelhafte Werke mit problematischen Aussagen schafft. Das erkenne ich aber weder bei Waters noch bei Michael Jackson.
      Martin
      [Neccropole]

      I don't need your tongue to cut me (Roger Waters)
    • Grundsätzlich sehe ich es so wie Du. Obwohl ich z.B. derzeit bei Morrissey nicht mehr weiß, ob ich die Alben noch ohne Bauchschmerzen hören kann.

      Ich persönlich bin auch nicht dafür, Michael Jackson zu boykottieren (dessen Musik mir nie etwas gegeben hat, ganz anders als die von Pink Floyd bzw. Waters). Ich weiß nur nicht, warum man verschiedene Messlatten ansetzt und das tut meines Erachtens der WDR.
      PINK FLOYD 20.06.1989, Frankfurt
      ROGER WATERS 18.05.2002, Köln * 16.04.2007, Köln * 08./09.04.2011, Arnheim * 03.06.2011, Mannheim * 01.07.2011, Paris * 06.09.2013, Düsseldorf * 21.09.2013, Paris * 11.06.18, Köln
      DAVID GILMOUR 18.03.2006, Frankfurt * 19.09.2015, Oberhausen
      NICK MASON 09.09.2018, Luxemburg * 15.09.2018 Stuttgart * 21.9.2018 Zürich