Rogers politische Aktivitäten

    • OK, "Hetze" ist ein böses Wort. Ich hätte es vielleicht milder ausdrücken sollen, sorry...
      ...aber ich empfinde es nun mal so, wenn unbelegt und unbegründet (!) einem lebenslangem Friedensaktivisten und Menschenrechtsverfechter so was unterstellt wird.
      Das hat nichts mit Heldenverehrung zu tun, denn wenn ihr hier meine Kommentare verfolgt habt, sehe ich nicht alles "rosarot", was Waters macht; kann also durchaus auch kritisch sein....
      ...und es macht mich traurig, dass hier sooo viele, die mich gut und persönlich kennen.... ;(

      ...aber ich lasse es lieber, bringt nichts. :nee:
    • Ja ja, ich wollte ja nicht mehr... ab was interessiert mich mein Geschwätz von gestern! :P

      Ich verspreche ich bleibe so sachlich wie möglich.

      Ich glaube es ist noch kein Jahr her da habe ich, hier im Forum, Waters noch verteidigt das er alles ist, nur kein Antisemit.
      Dieser Meinung bin ich noch immer.

      Die Thematik Israel ist sicherlich keine einfache und bestimmt haben alle Seiten Mitschuld. Aber für mich rechtfertigt absolut gar nichts den 7. Oktober und die entsprechenden Greultaten.

      Aber was wir hier bei Waters erleben ist quasi ein Abbild unserer Gesellschaft (weltweit). Wie u.a. Jester schon schrieb, beansprucht Waters für sich und seiner Weltsicht die ultimative Wahrheit.
      Jemand der anderer Meinung ist, ist im Unrecht, hetzt, säht Hass usw. usw. Weil er falsch liegt? Vielleicht ist das auch möglich, aber hauptsächlich weil er nicht SEINE Meinung hat. Auch seine
      Totschlagargument "Lesen, Lesen, Lesen" ist ja ganz nett. Aber WAS lese ich? Wenn ich immer nur in eine Richtung "lese", bin ich auf dem anderen Auge blind.

      Offensichtlich war er schon immer "schwierig". Aber jetzt scheint er sich wirklich so zu extremisieren, das schon andere Meinungen für ihn ein Problem darstellen. Vielleicht spielt auch das Alter eine Rolle?!

      Generell sollten wir mal wieder lernen andere Meinungen / Ansichten zu akzeptieren. Das war früher ganz normal und hieß Demokratie. Heute schiebt man gerne anderen Meinungen ihn die "Extrem Richtung".
      Sicherlich ein großes Problem der Social Medien. Wenn jeder wieder einen Brief schreiben müsste um seine Meinung mitzuteilen, wäre es auf einmal wieder sehr viel entspannter.

      So, jetzt habe ich doch wieder meinen Senf dazu gegeben. :D
    • Neu

      Pink Floyd’s Roger Waters Considers Himself ‘Far, Far, Far More Important’ Than the Weeknd and Drake (aol.com)

      Da hat er aber mal Recht!
      (Für alle Besserwisser, in dem Artikel steht das Roger 78 ist, also keine Kommentare dazu)

      Zitat:
      The conversation initially commenced with a question about Waters’ audiences on his “This Is Not a Drill” tour, which kicked off in the first week of July. After the reporter said he wasn’t able to review Waters’ show because he was set to cover the Weeknd that same night, Waters offered a response.
      “I have no idea what or who the Weeknd is, because I don’t listen to much music,” Waters began. “People have told me he’s a big act. Well, good luck to him. I’ve got nothing against him. Would it not have been possible to review his show one night and my show another night?”
      Waters asserted that his statements were not intended as a “a personal attack,” adding “with all due respect to the Weeknd or Drake or any of them, I am far, far, far more important than any of them will ever be, however many billions of streams they’ve got. There is stuff going on here that is fundamentally important to all of our lives.”
      Waters has made politics a central theme of his upcoming shows, a freedom he is now getting to exercise as he is “not constrained by the rock group that I was with then.”
      “They were always trying to drag me back from my natural instinct, which is to tell the truth,” Waters said.
    • Neu

      Puk schrieb:


      Aber was wir hier bei Waters erleben ist quasi ein Abbild unserer Gesellschaft (weltweit). Wie u.a. Jester schon schrieb, beansprucht Waters für sich und seiner Weltsicht die ultimative Wahrheit.
      Jemand der anderer Meinung ist, ist im Unrecht, hetzt, säht Hass usw. usw. Weil er falsch liegt? Vielleicht ist das auch möglich, aber hauptsächlich weil er nicht SEINE Meinung hat. Auch seine
      Totschlagargument "Lesen, Lesen, Lesen" ist ja ganz nett. Aber WAS lese ich? Wenn ich immer nur in eine Richtung "lese", bin ich auf dem anderen Auge blind.

      Offensichtlich war er schon immer "schwierig". Aber jetzt scheint er sich wirklich so zu extremisieren, das schon andere Meinungen für ihn ein Problem darstellen. Vielleicht spielt auch das Alter eine Rolle?!
      Ich sehe es genau so wie du, Puk. Ich habe ja irgendwann bereits geschrieben, dass Waters merklich radikalisierter aus dem Lockdown gekommen ist. Mir fällt schon auch auf, dass die neueren Diskussionsformate (Podcasts o.ä.) gefühlt weniger auf Diskussionen mit Meinungsverschiedenheiten abzielen, sondern viel mehr auf die gegenseitige Bestärkung von Gleichgesinnten. Waters hat in der Lockdown-Zeit wahrscheinlich viel gelesen. Aber es kam alles aus einer Ecke. Und in dieser Ecke sind ja auch einige Schwergewichte (Chomsky und co.) dabei. Das Alter spielt mit Sicherheit auch eine Rolle. Ich hatte mal eine Tante, die mit über 90 Jahren immer noch so geistig frisch und eloquent wie eh und je wirkte. Aber wenn man ihr länger zuhörte, merkte man den Unterschied: Sie hatte eine besonders feste und unverrückbare Meinung zu allem, was sie kognitiv nicht mehr greifen konnte. Und zum Schluss kam noch das Phänomen dazu, dass sie plötzlich alles, was die Werbung ihr suggeriert hatte, ungefiltert geglaubt hat. Es muss ja nicht bei allen älteren Herrschaften so kommen, aber ich vermute fast, dass Waters im Lockdown geistig sehr abgebaut hat.
    • Neu

      knatter schrieb:

      Dieser Thread würde besser geschlossen werden auf Grund der Aussagen von Waters....
      Ihm zuzuhören bzw zu lesen tut mittlerweile weh...
      niemand wird gezwungen, hier reinzuschauen
      ___________________________________________________________________________________
      51 Jahre mit Pink Floyd - click here





      es gibt intelligente Menschen, es gibt hübsche Menschen - und es gibt die Mehrheit
    • Neu

      roger hat sich radikalisiert,erkennt andere meinungen nicht als diskussionswürdig an,unflätige beschimpfungen folgen (bono),ist auf einem auge völlig blind....vom friedensaktivisten ist nichts übrig geblieben..
      er scheint ein verbitterter alter mann geworden zu sein,der auf seiner weltsicht beharrt-altersstarrsinn? (und hoffentlich nichts schlimmeres)
    • Neu

      So ist das mit dem Aktivismus: Um etwas zu bewegen, muss man einseitig sein. Waters scheint in erster Linie Aktivist zu sein, der die Musik nutzt, um sein Anliegen zu verbreiten. Mag sein, dass er für Pink Floyds Erfolg maßgeblich war. Nur ohne die anderen würde ihn heute niemand kennen. Selbst wenn er sich in Israel an die Mauer kleben würde, käme er nicht an die Aufmerksamkeit heran. Jetzt zu behaupten, die Band habe ihn eingeschränkt, ist in meinen Augen schon sehr überheblich. Als ob Pink Floyd gegründet wurde, um politisch aktiv zu werden. Solche Aussagen machen ihn unsympathisch, egal wie wichtig sein Thema sein mag.
    • Neu

      Ich habe dieses steinalte Interview mit David Gilmour auf Youtube gesehen. Muss wohl in der Abbey Road Kantine gewesen sein, als man Meddle aufgenommen hat (nicht in der Kantine :D ).
      David sagte sinngemäß das man bewusst Politik aussen vor lässt, da man diesbezüglich wohl sehr unterschiedlicher Meinung wäre und es der Gruppe nicht gerade gut bekommen würde.

      Ein weiser Mann... :greis:
    • Neu

      Macron wird auch immer seltsamer und extremer.
      Wie kann man ernsthaft NATO Bodentruppen in's Spiel bringen. Dann überschreiten wir wirklich die letzte Grenze und befinden uns im direktem Krieg mit Russland.
      Bisher hat der Westen es ja wenigsten geschafft, es auf einen Stellvertreter Krieg zu "begrenzen".

      Mit Entsetzen habe ich bei Lanz - Marcus Bensmann (Correctiv Journalist) gesehen. Sorry, der Mann ist einfach nur kriegsgeil.
      Was passiert nur in der Welt? Haben wir in den letzten Jahrzehnten nur in einer fröhlichen Friedensblase gelebt?
      Kommen jetzt die ganzen Kriegstreiber, Antisemiten etc. wieder aus ihren Löchern gekrochen?

      Herr, schmeiß Hirn vom Himmel. Was ist nur los auf dieser Welt???