The Wall Kinofilm

    • Ich habe bei meinem London-Besuch anlässlich der Nick-Mason-Konzerte einige Film-Locations besucht:

      Zunächst die Kensington Gas Works am Grand Union Canal bei denen die Szenen mit der toten Ratte für 'Comfortably Numb' gedreht wurden:

      a001.jpg a002.jpg a003.jpg a005.jpg

      C04.jpg C02.jpg C03a.jpg C01.jpg

      Die Hausboote haben dort schon immer geankert, wurden aber für die Filmszenen entfernt. Die kleinen Schuppen sind eigentlich Abstellflächen für die Bootseigner. Auch heute stehen am Rand des Kanals bei nahezu jedem Boot ein oder zwei einfach zusammengehämmerte Holzhäuschen. Im ersten Filmbild oben sind Grabsteine des Kensal Green-Fiedhofs im Hintergrund erkennen, der sich in unmittelbarer Nähe zum Kanal befindet. Leider konnte ich nicht genau dorthin gelangen wo die Kamera damals stand - das Ufer ist abgesperrt und in Privatbesitz (vermutlich von den Boots-Anliegern). Die Mauer auf der anderen Seite des Kanals ist auch noch vorhanden. Wenn man genau hinsieht, sieht man auf Filmbild 3 oberhalb der Ratte das Ansteigen der Brücke die bei meinen Fotos auf dem letzten Foto zu sehen ist.
      Martin
      [Neccropole]

      I don't need your tongue to cut me (Roger Waters)
    • Und hier noch Fotos von der St Nicholas Church in Chiswick, die im Film bei 'Another Brick I' zu sehen ist.

      b001.jpg b002.jpg b004.jpg


      Die Kirche war geschlossen, daher konnte ich keine Innenaufnahmen machen. Man erkennt aber die Glasfenster des Seitenschiffs und eines der beiden (unterschiedlichen) Portalfenster:


      C06.jpg C10.jpg C07.jpg
      Martin
      [Neccropole]

      I don't need your tongue to cut me (Roger Waters)
    • Um diese Filmlokation zu besuchen, muss man London verlassen. Die Keighley Railway Station in Yorkshire liegt in der Nähe von Leeds - nördlich von Manchester. Hier verkehrt noch immer die Worth Valley Bahn wegen des nahegelegenen Keighley and Worth Valley Railway Museums. An vielen Tagen im Monat ist eine Fahrt mit einem historischen Zug möglich. Ideal also für Regisseure, die hier immer mal wieder Aufnahmen für Filme mit historischem Hintergrund drehen - für's Kino und TV.

      Das war wohl auch der Grund für Regisseur Alan Parker hier die Aufnahmen für 'Vera' und 'Bring The Boys Back Home' zu drehen:

      A2.jpg B2.jpg


      A1.jpg B1.jpg C.jpg

      Das Glasdach (Filmbild 1) und die Farbgebung des Bahnhofs in Rot/Beige ist noch genauso, wie vor 38 Jahren...
      Und selbst die 'Next Train'-Anzeige (rote Uhr) ist noch vorhanden. Auf dem Filmbild 2 ist die Anzeige im Hintergrund, hinter der Lampe rechts zu sehen.

      Gebreht wurden hier unter anderem:
      • Yanks (1979, Universal)
      • The Wall (1981)
      • Jude (1996, BBC Films)
      • Fairy Tale: A True Story (1997, Icon Entertainment)
      • Brideshead Revisited (2007, Ecosse Films)
      • Selfish Giant (2013)
      • Escape from the Dark (Disney)...
      Martin
      [Neccropole]

      I don't need your tongue to cut me (Roger Waters)
    • Sunrise schrieb:

      Kennt jemand dieses Projekt?
      Persönlich noch nicht, aber Peter Zahlten hat mich vor einiger Zeit darauf aufmerksam gemacht indem er mir persönlich schrieb:

      "Hatte ich Dir aber bereits im August (Vorab)Infos geschickt:

      RanestRane haben beim NOTP gespielt und ua in einem Interview folgendes verraten:

      Die kreativen Musiker haben ein weiteres Geheimnis in der Hinterhand. „Wir arbeiten derzeit an einem weiteren Projekt. Es wird ein ‚CineConcert‘, das sich mit der Alan-Parker-Verfilmung von Pink Floyds ‚The Wall‘ beschäftigt. Jetzt haben wir gleich zwei Geheimnisse verraten. Wir werden die Pink-Floyd-Musik dabei interpretieren und unsere eigene Musik für die Stellen im Film einsetzen, die bisher ohne Musik sind.“ Auch hier wird die Musik perfekt zum Film synchronisiert werden.

      ...wenn Du die Band gar nicht kennen solltest, schaue Dir gern mal ein Video zu "2001: Odyssee im Weltraum" an, wo RW ja so gerne den Soundtrack gemacht hätte... auch wenn sie hier in Italienisch singen, das wird beim THE WALL Konzept nicht so sein:



      ...am besten zu sehen wenn Du ab 4:50 reinzappst..."

      facebook.com/events/522202931959008
      Martin
      [Neccropole]

      I don't need your tongue to cut me (Roger Waters)
    • Hajo schrieb:

      Sunrise schrieb:

      Kennt jemand dieses Projekt?
      Nein, aber mehr darüber würde mich auch interessieren.
      Ich bin nur darüber gestolpert, weil es für den Bergkeller angekündigt wurde. Auf der Band-Seite gibt es bisher nur Termine für Italien und die Niederlande.
      Auf der Wikipedia-Seite der Band gibt es eine kurze Beschreibung: de.wikipedia.org/wiki/RanestRane

      "Das neue RanestRane-Projekt The Wall il cineconcerto ist weitestgehend fertig und wird voraussichtlich im November 2019 veröffentlicht. Projekt und folgendes Album interpretieren in gewohnter RanestRane-Manier den Film Pink Floyd – The Wall von Alan Parker, der vom Regisseur und von Roger Waters zur Musik von Pink Floyd gedreht wurde und 2019 sein vierzigjähriges Bestehen feiert."
      Let There Be More Light
    • auf jeden Fall eine sehr interessante Band.
      hört sich sehr sauber und professionell an, wenn die mal in der nähe sind bin ich dabei.
      Bremerhaven wäre event. zu überlegen, mal schauen
      PF 1981 Dortmund, 1988 Hannover, 1989 Hamburg, 1994 Hannover
      DG 1984 Hamburg, 2015 Oberhausen
      RW 2018 Hamburg
      NM 2018 Hamburg, 2019 London