Roger im Netz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Ich habe so langsam die Nase voll von diesem Pink Floyd. Der eine veröffentlicht seine DVD aus Geldgier (nur zusammen mit der Tour) nicht (Money), der Nächste postet auf Pink Floyd Seiten seine Frauen-Geschichten, die da nichts zu suchen haben um sie zu promoten und macht uninteressante Familienvideos öffentlich und der dritte stänkert jeden Tag vor sich hin und über ein jedes Thema. Von denen werde ich mir jetzt nichts mehr kaufen und auch keine Konzertge mehr besuchen (vielleicht mit der Ausnahme Waters). Im Moment verspielen die für mich jeden Kredit. Auch hier im Forum haben sich schon viele Veteranen verabschiedet, nirgendwo läuft es wirklich rund. Schade eigentlich. Kann ja Corona nicht für verantwortlich sein, fing schon früher an.
      Udo Lindenberg: "Jeder Tag ist gleich lang, aber nicht gleich breit"
    • Neu

      schombi schrieb:

      Also wenn es meine Webseite wäre, dann würde ich auch eher die Sachen meiner Frau posten, als die eines Ex-Bandkollegen, der permanent nur motzt und stichelt.
      Was heißt hier permanent? Klar, mir fallen ein paar Sachen in den letzten 20 Jahren ein. Aber aus "Camp David" und seiner Entourage kamen in der selben Zeit die eindeutig übleren Spitzen.
      Und wenn dein Ex-Bandkollege im selben Maße zu deinem Erfolg beigetragen hat wie du selbst, dann kannst du die Fäden nicht einfach abschneiden und jegliche Verbindung zu dem ausblenden. Das Baby haben sie gemeinsam zur Welt gebracht, und Mami kann Papi trotz Scheidung und Rosenkrieg nicht verbieten, zur Konfirmation zu kommen und das gemeinsame Fotoalbum zu zeigen.
    • Neu

      Frage mich wieso es seine Webseite ist. Steht Pink Floyd drüber nicht David Gilmour! Selbst wenn man Roger aussen vor läßt wären da noch Nick und Rick auch Syd war dabei. Polly eher nicht
      Udo Lindenberg: "Jeder Tag ist gleich lang, aber nicht gleich breit"
    • Neu

      bantam schrieb:

      Frage mich wieso es seine Webseite ist. Steht Pink Floyd drüber nicht David Gilmour! Selbst wenn man Roger aussen vor läßt wären da noch Nick und Rick auch Syd war dabei. Polly eher nicht
      Naja, Nick wird da wohl gut abgedeckt. Bei Rick und Syd gibt es halt wenig Neuigkeiten. Ich glaube sogar, dass David sich nur mäßig für die Internetpräsenz interessiert. Die Nostalgiebeiträge machen bestimmt irgendwelche Praktikanten aus der PR-Abteilung. Vielleicht hat David Polly darum gebeten, da ab und zu etwas aktuellere Sachen reinzustellen, und sie macht da ihre Familienshow draus. Früher war es doch so: David hatte seine Seite mit ausschließlich Musikinhalten und Polly hat auf Twitter und co. Familienfotos vom Strandausflug gepostet. Diesen Drang, das Privatleben so dermaßen nach außen zu kehren, habe ich ohnehin nie verstanden. Auch bei den Bonus-DVDs und dieser Fernsehdokumentation über David habe ich mich gefragt, wieviel Friede-Freude-Eierkuchen ich eigentlich so ertragen kann. Wie so ein Politiker, der mit seiner Vorzeigefamilie punkten will. Soll mir doch keiner erzählen, dass es Gilmours Idee war, in einer Fernsehproduktion über sein schwieriges Verhältnis zu seiner Mutter zu quatschen. Das entspricht eigentlich auch überhaupt nicht Davids Naturell. ?(

      Stellt sich aber immer noch die Frage, warum Waters vor einiger Zeit aus der Internetpräsenz verbannt wurde. Wenn man sich mal ein bisschen im Netz so umhört, gibt es wohl schon länger ziemlichen Knatsch zwischen den Floyds und einigen Protagonisten aus der 2. Reihe, die wohl in Ungnade gefallen sind (Jon Carin / James Guthrie). Es kracht wohl ziemlich im Gebälk.
    • Neu

      bantam schrieb:

      Polly war gemeint und wer auch immer entscheidet ist mir egal. Wäre auch traurig wenn er nicht mitentscheiden dürfte
      Es sind 90% aller Mainact Releases verschoben worden...das sind großteilig wirtschaftliche Gründe. Das hängt einfach auch damit zusammen, dass Lieferketten nicht funktionieren. Werke den Betrieb eingestellt hatten usw. Als Beispiel, die Vinylproduktion ist seit mehreren Jahren am Limit - wegen begrenzter Zahl an Presswerken. Teilweise produzieren die bis 2 Wochen vor Release.

      Das betrifft ja auch nicht nur Musikreleases, auch diverse Druckerzeugnisse sind verschoben worden. Im Comic Sektor werden viele Alben in Indien gedruckt bzw. gesetzt.


      hammy79 schrieb:

      Wenn man sich mal ein bisschen im Netz so umhört, gibt es wohl schon länger ziemlichen Knatsch zwischen den Floyds und einigen Protagonisten aus der 2. Reihe, die wohl in Ungnade gefallen sind (Jon Carin / James Guthrie). Es kracht wohl ziemlich im Gebälk.
      Ja irgendwas muss da vorgefallen sein. Guy Pratt wäre ja auch um ein Haar aus der Gilmour Band geflogen. Wenn ich mich an die Reaktion von Gary Wallis erinnere, als ich ihn auf die Later Years Box ansprach, passt das alles irgendwie ins Bild - im Nachgang.
      :drummer: :Git: Like us on Facebook: Access2music.de :Git: :drummer:
    • Neu

      bantam schrieb:

      Ich habe so langsam die Nase voll von diesem Pink Floyd.
      Also ich würde sagen/empfehlen, Du drehst Dir mal wieder 'ne richtige Bantam (nicht diese elektrische Variante), nimmst Dir viel Zeit, setzt Dich in aller Ruhe vor die Boxen Deiner Anlage, drehst mal wieder kräftig den Verstärker auf, und legst eine von den guten alten floydigen Scheiben auf und hörst die gaaanz intensiv vom Anfang bis zum Ende durch. Sollte Deine Nase immer noch voll sein, benutze vorher ein Taschentuch, aber beim HÖREN hast Du dann ja "die Ohren voll", was doch sehr viel schöner ist und Dich dann sicher daran erinnert, wie sehr Dich doch Pink Floyd eigentlich begeistert. Danach denkst Du mal an uns alle hier, an tolle Forumstreffen und daran, dass hier immer noch ganz viele liebe Leute regelmäßig lesen und einige sogar noch hier schreiben (...) und an Dich denken, also Dich nicht vergessen haben. (...) :knutsch:
      <3
      Vielleicht fühlst Du Dich ja danach etwas besser.
      Bei mir wirkt das meistens. :greis: (übrigens ohne Bantam-Tabak)
      ------------------------------------------------------
      ---> großes OT-SORRY, aber musste sein! :taetschel:
    • Neu

      @bantam hat aber nicht unrecht. Als ich Pink Floyd kennenlernte, gabs ja schon das Medium Internet. Aber auch aus diesem war immer "Info" doch recht spärlich. Jahre davor, ohne Netz, sicher noch viel weniger. Wie sahen sie aus, was machten sie...alles beim Thema Pink Floyd doch eher hintergründig. Viel wichtiger war doch die Musik und die tollen Shows. Die Geschichte um "Mr Spuck" in Montral war wohl irgendwie das einzige was dem ganzen etwas "Skandal" verlieh.
      Selbst die juristerein mitte der 80er muss relativ Medienfern ausgefochten worden sein. Heftig oder nicht, viel "bumms" gab es doch damals offiziell nicht.

      Heute wachen die Herren irgendwie auf und versuchen, so kommt es mir vor, selbst ihre eigene geheimnistuerei mit allen Mittel zu durchbrechen. Waters Politisierung, Gilmours Homestories.
      Ich mag ja Waters inzwischen, aber wenn er zum Monolog ausholt ist Ende. Deswegen kaufe ich mir keine Konzertkarte. Bei U2 ist das ja schon im Preis mitdrin... Das reicht dann aber auch.
      Gilmour aber, finde ich schon etwas kurrios. Diese Homestories geben ja immer etwas den sanften lieben Dave, der so lieb und blablabla... War Gilmour nicht der der keine Autogramme mehr schreibt der immer etwas genervt von den Fans ist?

      Ich brauch das alles nicht. Ob Solo, 4er oder 3er Band. Lieber als Legende schweigen als sich in den letzten Jahren so zu verkaufen und preisgeben. Das ist tatsächlich auch nicht wirklich "mein Pink Floyd".
    • Neu

      ich glaube david ist schon etwas altersmilde geworden :greis: und mit den homestories hilft er natürlich dem verkauf von polly`s buch,promotet die talentierte romany und charlie wird auch bekannt (der bringt ja auch ein buch raus). das david früher die fans auf den geist gingen ist ja bekannt. aber jetzt mit der family steht er nicht mehr so im fokus....

      roger der alte palastrevolutionär kann nicht ohne protest(und steigert sich gern rein..) schade nur das er immer wieder so persönlich wird und damit frieden zwischen david und ihm verhindert....von altersmilde ist bei roger nicht auszugehen :--D wahrscheinlich bis zum letzten atemzug.

      fazit: menschen haben macken und pink floyd eben auch.
      trotzdem sind sie eine der einflussreichsten bands ever und ich lasse mir meine PFbegeisterung auch nicht vermiesen.
      sollen sie doch rumspinnen! :wink:
      und hier können wir wunderbar über sie herziehen! :D

      sie haben auf jedenfall grossartige musik gemacht...UND DAS BLEIBT!
    • Neu

      Patrick schrieb:

      Selbst die juristerein mitte der 80er muss relativ Medienfern ausgefochten worden sein.
      :greis: Da liegst Du aber völlig daneben. :nee: (Na ja, bist noch jung und kannst es nicht besser wissen :taetschel: )
      Ich weiß noch sehr gut, wie das damals alles durch die Zeitungen ging (und alles von/über Pink Floyd habe ich natürlich verschlungen) und dann hatten wir ja noch "Radio" mit speziellem Programm zu bestimmten Zeiten! Sicherlich gab es auch gelegentliche Berichte in speziellen Sendungen im TV, aber ich hatte über fast 2 Jahrzehnte keine "richtige Glotze".

      @magdalena
      Wäre David wirklich "altersmilde" (wie Du es nennst), würde er sich Roger gegenüber anders verhalten, der ihm doch genaugenommen in den letzten Jahren immer mal wieder versucht, die Hand zu reichen und auch gegen einen floydigen gemeinsamen Auftritt ja ganz offensichtlich nichts hat (ebenso Nick Mason). Also wer sperrt sich da...?

      Das "Familien-Ding", das die Gilmours momentan so gerne an die Öffentlichkeit bringen, ist ja auch ganz klar eher Pollys Ding. ...und ein guter Ehemann macht da dann eben seiner Frau zu liebe mit.

      Übrigens: Dass Roger keine Rechte mehr über "Pink Floyd" (und das einschließlich des Internetauftritts) hat, ist ja das "Ergebnis" des damaligen Vergleichs vor Gericht (s.o.). Roger hat dafür alle Rechte über "The Wall" erhalten. Die anderen durften als Pink Floyd (auch ohne Waters) weiter machen.
      Ich fand schon damals diese Regelung völlig blödsinnig (für alle Seiten).....
    • Neu

      Hajo schrieb:

      Da liegst Du aber völlig daneben. (Na ja, bist noch jung und kannst es nicht besser wissen )
      Ich weiß noch sehr gut, wie das damals alles durch die Zeitungen ging (und alles von/über Pink Floyd habe ich natürlich verschlungen)
      ich schrieb ja auch "relativ". Du als Fan hast natürlich damals alle Möglichkeiten genutzt und bist an bestmögliche Infos gekommen. Ich bezog mich mehr auf die klassische Presse. Die breite Masse war dieser Streit sicher nicht so präsent. Ich habe jetzt mal auf die Schnelle im Archiv meiner Tageszeitung gegraben. Im Endeffekt komme ich da nur auf einen Artikel vom 08.11.1986 "

      Pink Floyd: Das Ende vor dem Gericht 08.11.86 0 SAD London - Die Rockgruppe Pink Floyd ist geplatzt - endgültig. Schon vor drei Jahren versuchten die drei Mitglieder Solo-Karrieren. Der Gitarrist Roger Waters (42) läßt die Auflösung sogar durch eine Klage vor einem Londoner Gericht bestätigen. Grund der Klage: Die Millionen- Einnahmen müssen unter den Musikern aufgeteilt werden. Vor 20 Jahren wurde Pink Floyd gegründet. Seitdem hat sie 60 Millionen Schallplatten verkauft. Zu ihren Hits gehörten "The Wall" und "The dark side of the moon". ,
    • Neu

      Patrick schrieb:

      Ich habe jetzt mal auf die Schnelle im Archiv meiner Tageszeitung gegraben. Im Endeffekt komme ich da nur auf einen Artikel vom 08.11.1986 "
      Auch ich müsste da noch sehr viele Artikel früher mal gesammelt haben, aber die sind dann bei Umzügen in Bananenkisten gelandet und vermutlich nicht mehr aufzufinden. Aber es gab da schon sehr viel mehr in der Presse zu dem Thema!
      Da ich damals ja als Kassierer, nachts in einer Tankstelle in Hamburg gejobbt habe, hatte ich Zeit und alle Zeitungen und Zeitschriften zur Verfügung, also musste die nicht kaufen. Ich konnte mir sogar "floydige (und andere) Artikel" aus den Remittenten herausschneiden....
    • Neu

      Hajo schrieb:



      Übrigens: Dass Roger keine Rechte mehr über "Pink Floyd" (und das einschließlich des Internetauftritts) hat, ist ja das "Ergebnis" des damaligen Vergleichs vor Gericht (s.o.). Roger hat dafür alle Rechte über "The Wall" erhalten. Die anderen durften als Pink Floyd (auch ohne Waters) weiter machen.
      Dass Waters überhaupt keine Rechte außerhalb von "The Wall" hat, ist nicht ganz richtig. Das ist nur bei allen Projekten ab 1987 der Fall. Wenn man es so will, ist er eine Art Aufsichtsratmitglied in 3 von 4 Firmierungen, die zu Pink Floyd gehören.
      Gilmour und Mason haben kein Mitspracherecht bei "The Wall", Waters hat keines bei allem, was zu "Pink Floyd 1987" gehört und gehören wird.

      Hätte er "Endless River" verhindern können? Nope.
      Könnte er eine Neuauflage von "A Momentary Lapse of Reason" blockieren? Nope.
      Hätten die anderen "Is There Anybody Out There" verhindern können? Nope.
      Hätte Roger ein Vetorecht bei einem neuen Remaster von "Obscured by Clouds"? Ja.
      Könnte Roger bei einer "Greatest Hits" gegen "Fat Old Sun" und "High Hopes" stimmen? Ja und nein.

      Und genau diese Konstellation hat 2001 für ein zähes Ringen bei der Zusammenstellung der "Echoes"-Greatest-Hits gesorgt. Waters hatte sich damals beschwert, dass er bei vielen Songvorschlägen überstimmt wurde. Aber immerhin hatte er eine Stimme. Gilmour wird es ähnlich gegangen sein, denn er hätte bestimmt gern statt "Set The Controls" lieber "Fat Old Sun" oder "Coming Back To Life" statt "Fletcher Memorial" darauf gesehen.