Their Mortal Remains - Pink Floyd Ausstellung in Dortmund

    • nusch schrieb:

      Sir_Dennis schrieb:

      @all und @nusch weiss Jemand wievie Poster es jetzt wieder gibt?
      nein, keine Ahnung. Die Verteilung lief auch etwas unkoordiniert ab. Eigentlich sollten die Poster oben am Ausgang verteilt werden. Letztendlich habe ich aber erst auf Nachfrage an der Garderobe meine Tüte mit den Postern erhalten.
      ich werde das Mittwoch auch machen weil laut Werners Pulse und spirit gibt es noch Poster!
      Gruß

      Dennis

      Leidenschaftlicher Schlagzeuger :drummer:
    • Neu

      So ich war um 09:09 In Dortmund und um 10:10 drin und es war sehr entspannt, also kaum leute, auch als ich ging war Kaum was los!


      Die Austellung selber finde ich hoch Interessant auch wenn einiges an Video Material schon Bekannt war besonders Interessant fand die Animals Video und über die ausblasbaren Sachen.


      Bei The Wall störte mich das man nur den bekannten clip zeigte (the happiest days of our Lives) und nicht mehr der Liveshows ( @Neccropole kannst du vermuten wieso da Roger nicht weiteres rausgab?)


      Ich war mit Kafeepause von 10:10 bis 15:30 da.


      Die poster gab es gleich am Ausgang

      Zum Shop boah echt gesalzende Preise The Wall Vinyl 44 euro .. Das Hauptbuch gab es nur noch in English oder Italienisch

      Zu den Tour Büchern auch an @necropole eine Frage das The Wall Tourbuch wieso kommt auf keinen der Bilder Rick vor? Und gab es zwei Tourbücher von The Wall?

      die Drumsticks mit 20 Euro na ja wer es braucht ( bin selber Schlagzeuger aber da nicht zu gegriffen! The Wall und Aninmals Tourprogramm mit genommen!

      Mir hat es sehr Gefallen!

      Gruß Dennis

      Bitte auf Rechtschreibfehler nicht so achten bin nicht im Schreiben :)
      Gruß

      Dennis

      Leidenschaftlicher Schlagzeuger :drummer:
    • Neu

      Sir_Dennis schrieb:

      kannst du vermuten wieso da Roger nicht weiteres rausgab?
      Soweit mir bekannt, wurde nur dieser Clip zuvor digital nachbearbeitet um ihn ansehnlicher zu machen. Fast alles, was damals gefimt wurde, war schlecht belichtet.

      Der Rückgriff auf diesen Clip konnte wohl eher unkompliziert erfolgen - er war ja schon da.

      Bei allem anderen Material hätte Waters dieses nicht nur rausgeben müssen, es hätte dann wohl auch noch aufwändig (und teuer?) nachbearbeitet werden müssen. Ich glaube, bei solchen Dingen werden immer praktikable Kompromisse eingegangen.

      Waters hat übrigens - bevor seine 'The Wall Live'-Tour 2010 startete - seiner Band eine DVD von diesem Material gezeigt. Wie gut diese Qualität war/ist, ist jedoch nicht überliefert.

      Ich hätte in Dortmund noch eher darauf gehofft, dass man vielleicht etwas speziell aus Dortmund aufgetrieben hätte, besonders, weil man ja als Grund für den Standort in Deutschland auf die damaligen Konzerte verwiesen hat. Das ist aber eher enttäuschend ausgefallen...

      Sir_Dennis schrieb:

      eine Frage das The Wall Tourbuch wieso kommt auf keinen der Bilder Rick vor? Und gab es zwei Tourbücher von The Wall?
      Ja, es gab zwei Programmhefte:

      Das erste für die ersten amerikanischen Shows,. teilweise auch noch im Earls Court in England verkauft:

      p1.jpg

      Und das größere, weiße Programm:

      P2.jpg

      Und da kommt Rick auch drin vor:


      P3.jpg

      Allerdings - das wusste damals allerdings keiner - war Rick zum Zeitpunkt der Konzerte bereits kein offizielles Pink Floyd Mitglied mehr - er nahm an den Konzerten als bezahlter Gastmusiker teil.
      Martin
      [Neccropole]

      I don't need your tongue to cut me (Roger Waters)
    • Neu

      zitat von neccropole:
      Waters hat übrigens - bevor seine 'The Wall Live'-Tour 2010 startete - seiner Band eine DVD von diesem Material gezeigt. Wie gut diese Qualität war/ist, ist jedoch nicht überliefert.
      :zitatende

      Ich meine mich zu erinnern, dass die Lennons und Robbie Wykhoff bei Roger zu Hause waren und er ihnen die PF Wallshow-dvd vorgespielt hat. Robbie äußerte sich in einem Interview wie unerwartet gut er diese Aufnahmen fand!
      (... If my memory serves me well ..)
    • Neu

      walburgis schrieb:

      Ich meine mich zu erinnern, dass die Lennons und Robbie Wykhoff bei Roger zu Hause waren und er ihnen die PF Wallshow-dvd vorgespielt hat. Robbie äußerte sich in einem Interview wie unerwartet gut er diese Aufnahmen fand

      Patrick schrieb:

      ich frage mich ja auch warum man das eine Konzert in New York gefilmt hat. Es ist von der Show-Atmosphäre irgendwie viel dynamischer aber vom Bild her noch schlechter als aus London vom August 1980.

      Die US Aufnahme wurde nicht von Pink Floyd oder Roger Waters initiiert oder beauftragt.

      Es war die Bitte eines lokalen Fernsehsenders das Konzert aufzeichnen zu dürfen, um es später im TV zu senden. Daher wurden auch keine hochwertigen "Spielfilmkameras" verwendet, die auf Filmmaterial aufzeichnen, sondern es kamen elektronische Fernsehkameras des Studios zum Einsatz, die auf Magnetband aufgezeichnet haben.

      Es hat sich aber gezeigt, dass die Lichtverhältnisse bei der Show für eine Qualität gesorgt haben, dass sich die Verantwortlichen des Senders dazu entschlossen haben, das Material doch nicht zu senden.

      Dazu vllt. der Hinweis, dass z. B. die Animationen auf der Mauer von drei herkömmlichen Kinoprojektoren erzeugt wurden und daher das Umgebungslicht insgesamt geringer ausfallen musste als bei Konzerten üblich. Für die Fernsehkameras war es quasi so, als wenn sie in einem Kino einen Film hätten aufzeichnen sollen. Dafür waren die Geräte damals einfach nicht ausgelegt, die Belichtung war faktisch zu dunkel.

      Das Videoband, welches von dieser Aufzeichnung existiert, ist übrigens eine VHS-Kopie, die wohl ein Studiomitarbeiter ohne Genehmigung gezogen hat. Von diesem Videoband wurden weitere Kopien gezogen, sodass die Qualität immer weiter abnahm (wer mal Videobänder kopiert hat, weiß wovon ich spreche). Das, was im Internet zu finden ist, ist im besten Fall eine private digitale Optimierung einer VHS-Kopie der zweiten oder dritten Generation oder einer davon hergestellten DVD.

      Das Originalmaterial des Senders wird wohl besser sein, aber das hat die Öffentlichkeit noch nicht gesehen. @walburgis, möglicherweise ist das das Material welches Waters seiner Crew gezeigt hat (?). Aber auch Waters hat sich schon mehrfach dazu geäußert, dass er persönlich das Material im aktuellen Zustand nicht für eine Veröffentlichung geeignet hält und es mindestens mit heutigen professionellen Mitteln digital überarbeitet werden müsste. Bisher hat er m. W. n. aber noch nirgendwo geäußert, dass er das auch (komplett) getan hat. Das in Dortmund gezeigte Material aus der Immersion-Box ist wohl ein entsprechender Versuch von einem erfolgversprechendem Ausschnitt.

      Übrigens wurde die zweite Konzertserie in London 1981 ursprünglich angesetzt, um Alan Parker in die Lage zu versetzen, mit echten Spielfilmkameras zu arbeiten. Dort wurde auch insgesamt mehr Licht erzeugt um z. B. auch das Publikum zeigen zu können. Parker hat darüber berichtet, dass sich das Publikum durch die grelle Beleuchtung gestört fühlte, obwohl man dort nicht die gesamte Show aufgezeichnet hat, sondern nur die Teile, die ursprünglich in den Spielfilm Einzug halten sollten.

      Ich bin davon überzeugt, dass es in Waters Keller entsprechende Quellen gibt, denen sich nur jemand annehmen müsste. Und vermutlich müssten ein paar Millionen in die professionelle Restaurierung gesteckt werden.

      Die Frage ist, ob Waters daran ein Interesse hat! Vermutlich eher nicht, er scheint mit dem aktuellen Material seiner Wall-Tour künstlerisch viel glücklicher. Es sieht so aus, als ob er sich lieber mit anderen Dingen beschäftigt. Er scheint mehr an Neuem interessiert zu sein, als an Historischem. Daher hat er zwar ‘The Mortal Remains‘ unterstützt, es aber im Grunde komplett Mason überlassen.

      Wie schwierig es ist eine Restauration zu finalisieren sieht man übrigens auch an der 5.1 Audio-Abmischung von ‘The Wall‘, die Guthrie mal machen sollte, um den Spielfilm auf Blu-ray zu veröffentlichen. Davon hört man seit Jahren nichts mehr, vllt. auch, weil sich Waters und Guthrie beim Animals-5.1 Thema entzweit haben und nun wohl nicht mehr problemlos zusammenarbeiten können. Es gibt zwar in einigen Ländern eine Blu-ray mit dem Spielfilm, dabei handelt es sich aber nicht um eine neue, hochauflösende Abtastung, sondern um digital hochgerechnete Version der DVD: davon also Finger weg! Das kann auch jeder Blu-ray-Player mit der herkömmlichen DVD.

      Aber Leute, im Grund ist das alles im eBOOK nachzulesen - man muss sich nur durch die 15.000 Seiten durcharbeiten! :P
      Martin
      [Neccropole]

      I don't need your tongue to cut me (Roger Waters)
    • Neu

      @Neccropole

      wie gesagt, gerade die NY-Show könnte man sicher mal gut nacharbeiten. Mich stört da eher der "einfache" Klang als die Filmqualität.

      Theoretisch gibt es dann ja drei Filme. 1980 in New York, London und London 1981 ,wie der Ausschnitt den man von der Ausstellung kennt (Gilmours Haare sind etwas länger und Andy Roberts spielt die zweite Gitarre).
      Welche Szenen sollte denn mit Floyd ergänzt werden im Film? ....ok, sag "steht im e-Book", dafür haben wir es ja :blush: :--D
    • Neu

      Patrick schrieb:

      Mich stört da eher der "einfache" Klang als die Filmqualität.
      Na, da wäre vermutlich das kleinere Problem, weil es ja hier restauriertes Audio-Material gibt --> Is There Anybody out There. (Aber schon 1999 hat sich Guthrie hierzu auch geäußert, wie schwierig es war, das "alte" Magnetbandmaterial zu restaurieren - es gab bereits Verklebungen und auch die Soundqualität hält Magnetband nicht ohne Weiteres über einen so langen Zeitraum. Es kommt immer mehr Rauschen dazu und die Pegelstärke des Signals nimmt kontinuierlich ab.)

      Insofern hoffe ich, dass man dem weiteren Verfall des TV-Materials zumindest durch eine digitale Kopie vergebeugt hat, die hochfrequenten Videosignale sind auf Magnetband noch mal deutlich anfälliger für Qualitätsverluste über die Jahre hinweg.

      Patrick schrieb:

      Welche Szenen sollte denn mit Floyd ergänzt werden im Film?
      Das Screenplay gibt dazu z. B. Hinweise. Auch die Interviews mit Parker.

      Z. B. berichtet Alan Parker davon, dass er ursprübglich bei 'Hey You' eine Kamerabewegung eingeplant hatte, die bei der Band starten sollte und dann per Kamerakran über die errichtete Mauer hinweg gehen und schließlich beim Blick auf das Publikum enden sollte. Dazu hat man z. B. das Publikum "beleuchtet". Kein Wunder, dass sich die Konzertgänger bei dem Song darüber beschwert haben. Es passt ja aus Showsicht überhaupt nicht und die Leute wollten nicht Dreharbeiten beiwohnen, sondern die Show erleben.

      Patrick schrieb:

      ....ok, sag "steht im e-Book", dafür haben wir es ja
      Stimmt! ;) Und der Umfang ist auch zu schaffen, es sind ja auch viele Fotos drin und ein Viel- und Schnellleser wie @mARCIE schafft das sicher an zwei Tagen! :D
      Martin
      [Neccropole]

      I don't need your tongue to cut me (Roger Waters)