Roger Waters Hyde Park, London 2018

    • Offenbar hat ROGER "PIG" in "BAWBAG" nur in Glasgow geändert. In London hieß es wieder "TRUMP IS A PIG".
      Vielleicht findet jemand ein Foto davon.

      Und Fotos vom fliegenden Schwein mit "STAY HUMAN....OR DIE" -also beide Schweineseiten- habe ich noch nicht gesehen....

      BTW,
      hoffe allen Hydeparkern hat es gefallen.

      Ich dagegen bevorzuge die zurückhaltende ATMO der Hamburger ganz klar gegenüber den desinteressierten (...ach, Hubschrauber!! Den song kenne ich! Heißt brick in the wall oder so!...) Besuchern im Hyde Park.
    • @walburgis

      BTW,
      hoffe allen Hydeparkern hat es gefallen

      Gefallen ist untertrieben, das Konzert war einfach klasse.
      Ich war vorher in Mannheim und Köln. Diese beiden Konzerte waren "okay", London dagegen einfach SUPER.
      Okay, es ist ein unterschied zwischen Hallenkonzert und Open Air. Die Stimmung war viel besser, die Location super, geiles Wetter, alle Besucher total locker.....
      Es hat einfach alles gepasst.. :thumbsup: So muß/soll ein Konzert sein...
      Ein Traum wäre jetzt dass Gilmour dort auch noch einmal auftritt...
      Meine beiden Kollegen wären DIREKT dabei....
    • ...das freut mich für Euch!

      Der Mitschnitt Part 1 hier auf Seite 6 zeigt einige mich sehr nervende Burschen die hauptsächlich mit einander beschäftigt zu sein scheinen. Ich wäre sehr enttäuschend und ärgerlich, wenn ich die im Blick hätte...

      Was die wohl von der Show und Roger's
      Botschaften mitbekommen haben???
    • walburgis schrieb:

      Der Mitschnitt Part 1 hier auf Seite 6 zeigt einige mich sehr nervende Burschen die hauptsächlich mit einander beschäftigt zu sein scheinen. Ich wäre sehr enttäuschend und ärgerlich, wenn ich die im Blick hätte...
      ich finde die gezeigte Atmosphäre auch furchtbar. Viele wirken total gelangweilt und mit sich und anderen Dingen beschäftigt. Vielleicht fällt das besonders auf da hier die Dunkelheit der Arena fehlt.

      @knatter
      du weist es besser, warst ja da. Ich beschreibe jetzt nur das was ich da auf diesem Youtube-Clip sehe. Das das alles in "real" 1000 besser war glaube ich dir sofort.
    • Patrick schrieb:

      ich finde die gezeigte Atmosphäre auch furchtbar. Viele wirken total gelangweilt und mit sich und anderen Dingen beschäftigt.

      Wenn 65.000 Menschen vor Ort sind, wird man kaum verhindern können, dass dort auch Leute sind, sie eher wegen des "Events" oder zum "Feiern" und weniger wegen der Musik vor Ort sind. Das hat Waters ja schon 1977 geärgert! :D Allerdings habe ich vor Ort kaum diese Erfahrung gemacht - mit einer Ausnahme:

      @mastererni und ich hatten zunächst auch einen angetrunkenen Pöbler vor uns, der wohl mit Bruder und Vater (alle gleich besoffen) vor der Bühne war und Leute dumm angemacht hat. Bis er schließlich an einen Typen geraten ist, der mindesten 4 x so viel auf die Waage gebracht hat als er selbst und daher wohl einen etwas "einschüchternen Eindruck" hinterlassen hat. :D Die Pöbel-Truppe hat dann unsere Umgebung verlassen. Danach konnten wir das Konzert genießen. Im Gegensatz zu Konzerten mit Platzkarten, kann man natürlich auch einfach den Standort wechseln, wenn man unangenehme Nachbarschaft hat.

      Ich gebe @knatter gerne Recht, wenn er die insgesamt doch tolle Atmosphäre lobt. Die meisten Besucher waren tatsächlich wegen der Musik vor Ort und haben das Konzert mindestens so genossen wie wir. Klanglich habe ich noch bei keinem Open-Air einen so brillanten Sound erlebt. Waters war absolut TOP drauf, hatte offensichtlich einen Riesenspaß auf der Bühne. Für das Open-Air wurden einige Anpassungen bei der Show gemacht, die sie noch einmal etwas verbessern konnten. Wenn das Alles dann noch an einem heißen Sommerabend an einer so tollen Location stattfindet, kann man kaum noch was kritisieren.

      Übrigens, die Texte, die Waters während der Pause auf den Riesenscreen projizieren ließ, waren dieses Mal nicht auf schwarzem Hintergrund, sondern zeigten den Abendhimmel über London (als Zeitraffer), sodass man fast den Eindruck bekam, die Bühne sei transparent. Solche Kleinigkeiten zeigen, dass Waters kontinuierlich an einer Optimierung der Show arbeitet...

      Ich bin übrigens recht sicher, dass jeder, der vor Ort war, das verlinkte YouTube-Video nicht als aussagekräftige Referenz für das Erlebnis vor Ort ins Feld ziehen würde. So ein Video kann m. E. höchsten einen sehr flüchtigen Eindruck vermitteln. Es hat mit dem Erlebnis vor Ort wirklich kaum was zu tun...

      Hier einige Fotos vom Konzert auf meiner Facebook-Seite.

      36700248_10214316311640817_665352337514037248_n.jpg
      Martin
      [Neccropole]

      I don't need your tongue to cut me (Roger Waters)
    • @walburgis
      @Neccropole

      Schräg vor mir stand auch eine Truppe mit ein paar Leuten, angetrunken und sich ständig lautstark zu unterhalten.
      Irgendwann hat`s mir gereicht, hab mir den lautesten geschnappt, und auch geschriehen:
      SHUT UP !!!! When you want to talk, go this Way to the Speakers Corner. :schimpf:
      Hab ihm auch noch die Richtung gezeigt...
      Die waren im ersten .Moment total perplex, umstehende Besucher haben laut gelacht.
      In der Pause kam er zu mir und fragt dann noch doof was das sollte und was Speakers Corner sei..... :wand: :wand: :wand:
      Zu guter letzt wollte er sich entschuldigen, hält mir seine Hand hin und schlägt mir im selben Moment mein Bier aus der Hand.
      Zu seinem (oder meinem ???) Glück haben seine Kumpels ihn sofort zurückgezogen, sonst hätte einer von uns das Ende des Konzerts wohl nicht mehr mitbekommen.

      Verständlich wenn Waters solche Sachen auch sieht und verärgert ist bzw. früher war...
    • Neu

      12.05.2011
      07.07.2016
      08.07.2016
      06.07.2018

      Ich hab die geilsten Konzerte der Nach Floyd Ära erlebt..... und Du Martin auch...

      :P
      See you on


      Kuest(i)enfloyd


      Overhead the albatross hangs motionless upon the air and deep beneath the
      rolling waves
      in labyrinths of coral caves the echo of a distant time comes willowing
      across the sand
      and everything is green and submarine
    • Neu

      @ knatter
      ... Es ist eine Schande! Es gibt doch so viele Kneipen wo die sich besaufen können.
      Nochmal: ich habe Glück gehabt in Hamburg. Kaum Störungen, sodass man Alles auffassen könnte, naja fast alles.

      Obwohl akustisch wird der Hydeparkgig von Roger auch von offensichtlichen Profis hochgelobt und als neuer Massstab bei openairs bezeichnet.
      Also Glückwunsch an Alle die das erleben durften!
    • Neu

      @mastererni

      Ja...doch der gute Paul meinte ja auch sich mit dem FrankPF aus Dortmund im Kampftrinken messen zu müssen...selten jemand so dermaßen straff vor nem Konzert erlebt. Das Beste, der packt sich in die erste Reihe aufn Stuhl, bleibt den gesamten Abend über dort sitzen und fragt nach Comfortably Numb wann das Konzert endlich losgehe...

      Auf unsere Antwort, dass die Show grade vorbei ist. "Oh, dann muss ich wohl bissel lang geschlafen haben"...
      :drummer: :Git: Like us on Facebook: Access2music.de :Git: :drummer:
    • Neu

      Jester schrieb:

      Ja...doch der gute Paul meinte ja auch sich mit dem FrankPF aus Dortmund im Kampftrinken messen zu müssen...
      ich hoffe, der Paul hatte dabei gelernt.:
      "SUFF ist STUSS !!"
      gerade bei Konzerten !
      trotzdem :b2:

      Zum eigentlichen HYDE PARK Konzert ist das jetzt aber eine totale Themen-Entgleisung!!
      daher :wand: