Nick Mason & The Saucers, Leipzig 17.09. Haus Auensee

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • mein Schwager und ich sind nun auch wieder zu Hause. Es war echt Mega und genau mein Ding diese alten Sachen. Schade dass unser Treffen nicht ganz so geklappt hat. Schon Lustig, zwei Tische mit Forumsmitglieder und man lernt sich erst beim Verabschieden kennen. Klappt vielleicht irgendwann mal wieder! Waren aber auch total nette und interessante Leute an unserem Tisch!!!
    • So...hier nun mal mein völlig erstunken und erlogener Bericht von gestern.

      Ich bin so überhaupt nicht begeistert. Nick hat die ganze Zeit gegen den Takt gespielt...und ich weiß nicht in welchem Konzert ihr wart, aber CN und Another Brick in the Wall waren großartig....

      Spaß beiseite. Was ein geiler Scheiß.

      Am Nachmittag bat mich meine Frau noch ein paar Besorgungen in der Stadt zu machen. Ich dachte mir, naja mal Hotel vorbei fahren, vielleicht siehste ja jemanden. Nix passiert. Dann kurz im Tchibo ein Kaffee getrunken und als ich raus kam, ging quer über den Marktplatz eine uns wohlbekannte Person quasi direkt auf mich zu. Naja ein Herz gefasst und Guy Pratt angequatscht ob man ein Foto machen könne. Sehr nettes kurzes Gespräch. Wieder nach Hause und fertig gemacht um Fearless abzuholen.
      Im El Greco angekommen, saßen Saxon Floyd und Gernot bereits an einem kleinen Tisch - in der Ecke mehrere Personen mit Pink Floyd T-Shirt. Wir dachten erst es seien von uns unabhängige Konzertbesucher. Naja es stellte sich heraus, dass dort Summer68 und Amazing Pudding sowie einige stille Mitleser des Forums saßen (die können sich gern outen ;) )

      Um halb Acht sind wir zum Haus Auensee. Für Andreas das Shirt geholt (ist in der Post) und dann mal Plätze gesucht. Wie zu erwarten waren keine signierten Poster mehr da und auch keine signierten Inside Out Bücher. Naja egal, man hat eh schon zu viele Staubfänger im Regal.
      Emma Tricca...ja...ich sag mal nett. Aber in dem Rahmen unpassend. Auf der Platte find ich sie garnicht schlecht, aber im Konzert ist sie eher was für kleinere Locations.
      Kurz nach halb 9 irgendwann starteten ja die Soundscapes - an sich ne wirklich coole Idee, nur manchmal extrem schrill. Punkt 9 dann Nick & Band. Tja was soll man hier sagen. Geil...wirklich geil. An meiner Position fand ich den Sound anfangs recht unausgewogen. Die Stimmen waren schlecht zu vernehmen. Das besserte sich erst bei Obscured By Clouds.
      Ich muss sagen, die AHM fristet bei mir eher ein Nischendasein. So wirklich warm wurde ich bisher nicht - aber die Version hier mit If am Anfang und am Ende...ja...das begeistert extrem.
      Auch Green is the Colour fand ich extrem geil...Ansonsten, eigentlich keine wirklichen Durchhänger oder Kritikpunkte. Gern im nächsten Jahr nochmal.

      War schön euch alle mal wieder gesehen zu haben.

      edit: was ich übrigens richtig geil fand, dass der Bass nicht nur als Fundament sondern auch als richtiges Melodieinstrument eingesetzt wurde
      :drummer: :Git: Like us on Facebook: Access2music.de :Git: :drummer:
    • Ich oute mich mal, dass ich mit Summer68, Amazing Pudding und einigen anderen netten Leute zusammensaß. Wir waren aber schon ab nach 17:00 da und sonst war zur vereinbarten Zeit 17:30 noch niemand in Sicht - es kam aber Unklarheit darüber auf, ob die Zeit auf 18:30 geändert wurde.

      Anyway, es war ein nettes Treffen mit gutem Essen und anschließendem Marsch durch den Wald. Das Konzert fand ich super, wobei ich sonst eher auch von der späte Floyd Ära/Gilmour-Liebhaber bin. So fetzig/rockig hätte ich das nicht erwartet und (zumindest für mich) konnte ich hören, warum der Stil Progressive Rock genannt wird: Das klang teils wie Beat auf Drogen und dann manchmal wie Grunge, nur 25 Jahre vor dessen Geburt. Speziell Guys Bass war superfett und das hat mir gut gefallen. Ebenfalls klasse fand ich die Scheinwerfershow - da fehlte einem der Laser gar nicht.

      Einziger Negativpunkt: Die Luft in der Halle war bescheiden.
    • schombi schrieb:

      Steinigt mich nicht, aber bin ich der Einzige der sich beim Anblick von Gary Kemp an Farin Urlaub erinnert fühlte? (das ist keine Kritik, ich finde alle 5 Herren haben an diesem Abend einen tollen Job gemacht)
      Ich sehe mehr einen von den Glorreichen Halunken... Clint Eastwood :D


      9287BD42-A66D-4776-B705-134BED85AD32.png

      2FF9A168-13D1-44ED-8788-40E08441AB38.jpeg

      Dürft mich auch steinigen.. :taetschel:

      xxx
      Sickboy
      Mein Kopf ist ein Vakuum...
      ....mein Körper ist ein Minenfeld !!!
    • schombi schrieb:

      Einziger Negativpunkt: Die Luft in der Halle war bescheiden.
      @schombi,
      das ist mir auch aufgefallen.
      wer Nick Mason etwas " intensiver" beobachtete, der konnte erkennen, dass auch er Probleme mit der Luft hatte. er fasste sich öfters an den Hemdkragen um sich Luft zufächeln zu können.
      auch mein Platznachbar ( mir total unbekannt ) fragte mich plötzlich: "bekommt der keine Luft ? "
      Dann das etwas verspätete Zurückkommen von NM auf die Bühne zur Zugabe.
      Guy Pratt und Gary Kemp waren auch etwas verwundert, erkennbar durch fragende Blicke untereinander.
      Ist das keinem aufgefallen ?
    • Gernot schrieb:

      schombi schrieb:

      Einziger Negativpunkt: Die Luft in der Halle war bescheiden.
      @schombi,das ist mir auch aufgefallen.
      wer Nick Mason etwas " intensiver" beobachtete, der konnte erkennen, dass auch er Probleme mit der Luft hatte. er fasste sich öfters an den Hemdkragen um sich Luft zufächeln zu können.
      auch mein Platznachbar ( mir total unbekannt ) fragte mich plötzlich: "bekommt der keine Luft ? "
      Dann das etwas verspätete Zurückkommen von NM auf die Bühne zur Zugabe.
      Guy Pratt und Gary Kemp waren auch etwas verwundert, erkennbar durch fragende Blicke untereinander.
      Ist das keinem aufgefallen ?
      Mason kommt immer bei der Zugabe "zu spät", nämlich erst wenn sein Part beginnt. Das war bei allen drei Auftritten so, die ich gesehen habe. So entstehen Gerüchte :/
    • Also ich war im Haus Auensee auch zugegen. Und kann kaum beschreiben, was das für ein Erlebnis war. Im Gegensatz zu vielen hier höre ich die ganz alten Sachen unserer Helden gern und ziemlich oft. Ich bin immer traurig, wenn ich Syds Songs höre, weil ein Genie verlorenging, das seinesgleichen sucht und denke oft daran, was er hätte schaffen können, wenn er gesund krank geblieben wäre. Krank im Sinne von Besessen, denn eine Art Besessenheit gehört dazu, wenn man intensives, bleibendes schaffen will. Welche Kraft Syds Songs live entwickeln konnten, ahnte man, wenn man diese Show sah und hörte. Wie intensiv muss das wohl in den Anfagsjahren, im Ufo Club gewesen sein, wie sehr konnte man das damals leben?? Ich bin echt neidisch, nicht dabei gewesen zu sein, ähnlich wie bei Woodstock.

      Man sollte eigentlich meinen, dass 50 Jahre alte Songs etwas angestaubt daherkommen, aber wenn man diese Show erlebte, war alles modern und irgendwie in der Zeit, nichts klang altertümlich. Im Gegenteil, einiges klang, als hätten unsere Helden vor 50 Jahren gewusst, was heute modern sein würde??? Und dann zusätzlich diese Spielfreude, die spürbare Lust an den Songs, ich hab selten so eine Hingabe gesehen und gehört, eigentlich nur bei Neil Young. Die meinten das ernst und ich bin unheimlich dankbar, das erlebt zu haben! Natürlich auch, weil von meinem Lieblingsalbum (Obscured..) Songs gespielt wurden, die ich live so nie erleben durfte. Ich hab ehrlich zwei dreimal geheult vor Freude und es passiert echt selten, dass mich etwas so sehr anfasst!
      .

      .

      .

      Die Welt ist so und so, solange wir glauben, dass die Welt so und so ist. Wenn wir aufhören zu glauben, die Welt sei so und so, hört die Welt auf, so und so zu sein!
    • Rufus_The_Dog schrieb:

      Mason kommt immer bei der Zugabe "zu spät", nämlich erst wenn sein Part beginnt. Das war bei allen drei Auftritten so, die ich gesehen habe. So entstehen Gerüchte
      @Rufus_The_Dog,
      auch ich hab mir das Konzert 3x angesehen. In Leipzig war mir das aber besonders aufgefallen.
      Ist ja auch egal und ein Gerücht sollte daraus auch nicht entstehen !!
      was für eins wüsste ich auch nicht !!
      ?(
    • Tut mir echt leid ich war unterwegs um Euch inkognito kennenzulernen und gegebenenfalls mich zu outen. Habs aber nur bis zum Chinaimbiss geschafft, weil mein künstliches Knie streikte. Ich hätt das echt gern gemacht unerkannterweise. Falls einem von Euch der Dicke oder geschmeidiges Vorbeigleiten was sagt, dann war ich das.
      .

      .

      .

      Die Welt ist so und so, solange wir glauben, dass die Welt so und so ist. Wenn wir aufhören zu glauben, die Welt sei so und so, hört die Welt auf, so und so zu sein!