Pink Floyd - Alle Songs: Die Geschichten hinter den Tracks

    • Neu

      pink-nice schrieb:

      Doch nicht sooo viele Fehler in dem Buch?
      Ich finde das schwere Teil ist 100% sein Geld wert.
      Hab ich schon vor ein paar Einträgen geschrieben.... Absolut Empfehlenswert
      See you on


      Kuest(i)enfloyd


      Overhead the albatross hangs motionless upon the air and deep beneath the
      rolling waves
      in labyrinths of coral caves the echo of a distant time comes willowing
      across the sand
      and everything is green and submarine
    • Neu

      @pink-nice

      "sooo viele Fehler" sind es auch nicht. Die fallen auch nur jemandem auf, der sich mit der Band ein wenig auskennt. Ich würde es ebenfalls empfehlen, aber eben mit Einschränkungen. Die meisten Ungereimtheiten sind in den Bildunterschriften und in den Infoboxen. Meines Erachtens könnten viele Fehler vor allem durch die Übersetzung entstanden sein.

      Man merkt aber, dass es ein Buch von Fans für Fans ist. Von daher kann man sich das Ding schonmal zulegen - oder auf die zweite Auflage warten ;)
      :drummer: :Git: Like us on Facebook: Access2music.de :Git: :drummer:
    • Neu

      @pink-nice

      Sicherlich. Für den Aufwand, die Substanz und den Umfang absolute Empfehlung. Auch für mich als Gitarrist sehr interessant wenn es um den Sound einzelner Songs geht. Für den Preis, sollte man aber durchaus erwarten können, das Fehler überprüft werden. Ich erinnere mich an viele Diskussionen hier im Forum, wenn irgendwo in einem Zeitungsartikel sachliche Fehler waren, dann wurde der Autor auseinandergenommen als gäbe es kein Morgen. Wenn in einem Buch, dass nicht billig, mehrere Schusselfehler drin sind, ist das eine uneingeschränkte Empfehlung? Nun ja...Ist schon ein bissel Bigotterie oder?

      Wie gesagt, ich stimme dir absolut zu, wenn es um Umfang, Substanz und Aufwand geht...Wenn es um die Tiefe geht nicht.
      :drummer: :Git: Like us on Facebook: Access2music.de :Git: :drummer:
    • Neu

      @Jester

      Halt einfach mal Deine Tastatur still, sind zum Kotzen Deine Kommentare :kotz:
      See you on


      Kuest(i)enfloyd


      Overhead the albatross hangs motionless upon the air and deep beneath the
      rolling waves
      in labyrinths of coral caves the echo of a distant time comes willowing
      across the sand
      and everything is green and submarine
    • Neu

      Ganz davon abgesehen, dass ich das liebliche Miteinander absolut niedlich finde. Da steht ja beim Buch die Geschichte hinter den Songs. Auch nur die interessiert mich. Solange die halbwegs stimmt (wer war schon dabei und erinnert sich noch ganz genau) und interessant geschrieben ist, vielleicht noch mit ein paar netten Bildern, dann überflieg ich Konzertdaten und ob ein FIlm 74 eher auf Super 8 erschienen ist als auf DVD, da schmunzel ich höchstens.
      Am Anfang war mein Wort!
    • Neu

      Kuestenfloyd schrieb:

      Halt einfach mal Deine Tastatur still, sind zum Kotzen Deine Kommentare
      Was stört Dich denn so an einer anderen Bewertung / Betrachtung? Jeder kommentiert hier doch aus seiner persönlichen Perspektive. In dem aktuellen Beispiel hat @Jester auch nachvollziehbar begründet, warum er - bezüglich Qualität und Preis - einen anderen Anspruch hat ohne das Buch insgesamt schlecht zu machen. Das ist doch völlig OK!

      Nun bin auch ich der Meinung, dass es vermutlich "fehlerfreie" Literatur kaum geben kann - selbst Waters hat z. B. zum Teil andere Erinnerungen an die Bandgeschichte als Mason - weil jeder Autor nur das Wissen weiterverbreiten kann, das er selbst besitzt. Bei der deutschsprachigen Ausgabe kommt noch hinzu, dass hier übersetzt werden muss - i. d. R. auch von "neutralen" Personen, die inhaltlich selten auch nur auf ähnlich hohem Wissensstand sein können, wie der Durchschnitt der Forumsleser hier. Da schleichen sich dann vermutlich fast zwangsläufig Fehler ein, mal von Zahlendrehern oder Ähnlichem ganz abgesehen.

      Insofern müsste man das sicher im Kontext mit etwas Gelassenheit betrachten. Mit dem Buch bin ich auch ganz zufrieden - war ich aber auch schon mit der Originalfassung in Englisch.

      Zusammengefasst, ich finde das Buch prinzipiell auch sehr gut, kann die Fehler mit einem Schmunzeln hinnehmen und @Jesters Meinung dazu als eine Meinung unter vielen bedenkenlos und entspannt hinnehmen.

      Kuestenfloyd schrieb:

      Werner hat das bei P & S besser gelöst.
      Da muss ich Dir deutlich widersprechen! Werner gestattet auf seiner Seite nur eine gewisse "Wohlfühlatmosphäre", die einer breiten, auch kritischen Auseinandersetzung die Luft zum Atmen völlig abgräbt. Wenn man sich zu kritisch zu einzelnen Aspekten äußert, sperrt er die Kommentarmöglichkeit der jeweiligen Person. Das könnte man - wenn man böse ist - auch als Zensur bewerten. Nun ist Werner völlig frei in der Art wie er seine Webseite betreibt, die aus meiner Sicht weniger ein Forum als vielmehr eine "Pink Floyd-Newsseite mit Kommentarfunktion" ist. Daher hat er auch das absolute, uneingeschränkte Recht dazu seine Seite in dieser Weise zu betreiben! Punkt! Es ist eben so gesehen KEIN Forum mit völlig freiem Meinungsaustausch. Das muss man m. E. dabei mit betrachten.

      Wir sollten hier jedoch aus meiner Sicht - auch im Sinne von Franz' Andenken - sehr vorsichtig damit umgehen, User zu sperren, deren Meinung dem ein oder anderen vielleicht individuell nicht passt, solange sie keine reinen Trolls sind. Wer sollte das auch final entscheiden? Selbst die Vereinsmitglieder führen das Forum hier nur technisch und rechtlich weiter und versuchen den Status Quo aufrecht zu erhalten.

      Lieber Heinz, ich entnehme Deinen Postings zu @Jester hier in der Vergangenheit eine gewisse Schärfe (um es milde zu formulieren), die vermutlich darauf zurückzuführen ist, dass Du für ihn keine Sympathie hegst. Das ist nicht ungewöhnlich, weil wir alle sicher unsere Sympathien zu einzelnen Forumsmitgliedern unterschiedlich vergeben. Es bleibt Dir auch völlig frei und unbenommen die Dinge so zu bewerten. Alles gut! Trotzdem wäre es aus meiner Sicht schön, wenn sich solche prinzipiellen, persönlichen Animositäten hier nicht in "persönlich beleidigenden" oder agressiven Postings niederschlagen würden. Ich bin nicht sicher, wieviele Forumsmitglieder solche Dinge hier lesen wollen, oder ob es den meisten doch eher darum geht, ihre Meinung frei auszutauschen ohne sich in Gefahr zu begeben, bei differierenden Betrachtungen beschimpft oder verunglimpft zu werden. Sowas vergiftet doch letztendlich nur die Atmosphäre - und das gibt es im Netz doch schon mehr als genug...

      Klar, keiner ist vollkommen, und jedem "rutscht" auch schon mal was raus (ist mir auch schon passiert), aber eigentlich sollten wir uns hier im Prinzip darüber einig sein, dass jeder seine Meinung offen und ehrlich verkünden kann (im Idealfall mit guten Argumenten) und dass wir diesen unterschiedlichen Ansichten mit Respekt begegenen. So habe ich zumindest immer die Ansicht des Forumsgründers verstanden und ich hoffe, das können wir auch in seinem Sinne so weiter handhaben.
      Nichts für ungut! :b2:
      Martin
      [Neccropole]

      I don't need your tongue to cut me (Roger Waters)
    • Neu

      boernix schrieb:

      Ganz davon abgesehen, dass ich das liebliche Miteinander absolut niedlich finde. Da steht ja beim Buch die Geschichte hinter den Songs. Auch nur die interessiert mich. Solange die halbwegs stimmt (wer war schon dabei und erinnert sich noch ganz genau) und interessant geschrieben ist, vielleicht noch mit ein paar netten Bildern, dann überflieg ich Konzertdaten und ob ein FIlm 74 eher auf Super 8 erschienen ist als auf DVD, da schmunzel ich höchstens.
      Genau so ist es....das mit der DVD ist natürlich ein typischer Egal-Fehler....aber das kann natürlich jeder so sehen wie er will.
      Der Song für Song Inhalt in dem Buch ist wirklich 1A.....und geht da wirklich in die Tiefe.
      Anders ist es mit so Hammerfehlern wie in dem Jones-Buch....die hier aber gar nicht kommentiert wurden.
      Seit 2004 dabei!